Kate_Louisa_by_Maria_Simon_5
Home » Kate Louisa mit ihrem Debüt Alle diese Jahre

Kate Louisa mit ihrem Debüt Alle diese Jahre

Musikerin zu werden ist für die Sängerin Kate Louisa ein wahrgewordener Kindheitstraum. Seitdem hat sie sich der deutschsprachigen Popmusik verschrieben. In ihren Liedern macht Kate Louisa ihre bewegte Vergangenheit facettenreich zum Thema. Viele Jahre hat die Hamburgerin darauf hingearbeitet. Passend heißt ihr Debüt-Album Alle diese Jahre.

Kate Louisa liebt und lebt den Pop, den ihre Band mal mit Elektrobeats und akustischen Instrumenten spickt. Doch in ihrem Album Alle diese Jahre steckt weit mehr als bloß belanglose Popmusik, die dahinplätschert. Die Lieder ihres Debüts stecken voller Erlebnisse, Gedankenverarbeitung und lassen die Hörerschaft in ihre Gefühlswelt eintauchen. Besonders der Verarbeitung der Vergangenheit widmet sie sich in den Zeilen ihrer Songs. Ganze 15 Nummern findet man auf den Debütalbum, welches mit Marie und einer positiven Botschaft beginnt. Das Lied ist lebensbejahend und soll vermitteln sein Leben so zu gestalten, wie es einen gefällt! Die klare Botschaft im Song lautet: Sei wie Marie und erfülle dir deine Träume. Nahtlos und ein wenig nachdenklich knüpft Kleine Lucke an, über den Kate Louisa sagt: „Ich hab ein bisschen länger gebraucht, um meinen Weg zu finden, aber dafür fühlt es sich jetzt richtig an. Ich bin sehr dankbar meinen Traum erfüllt und genau das Album geschrieben zu haben, das ich mir gewünscht habe. Manchmal führt der vermeintliche Umweg durch die „Kleine Luke“ direkt zum Ziel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Wechselbad der Gefühle

Weiter geht es mit dem zuletzt veröffentlichten Crazy schönes Life – einer Hommage an die Schönheit des Lebens. Die Aussage ist klar: Lebe dein Leben, du hast nur eins! Das dazugehörige Video untermalt dieses Gefühl mit einer gelassenen Partystimmung. Der Sound der Nummer passt ebenfalls und so entsteht ein Ohrwurm mit Feierlaune.
Das Lied Wenn sie kommt hingegen gibt wenig Anlass zur guten Laune. Denn SIE ist in diesem Fall die Angst! Doch Kate Louisa versucht sich nicht in ihr zu verlieren und tanzt ihr davon.

Den inhaltlich wohl stärksten Song stellt der Albumtitel selbst dar. Alle diese Jahre erzählt von Schulwechsel, der Scheidung der Eltern und etlichen Umzügen zwischen den Elternteilen. Papa schreit, Mami heult, mein kleines Herz total zerbeult singt Sie und macht so ihre Gefühlswelt spürbar. Die Thematik Eltern greift Kate später mit dem Song Mum & Dad wieder auf, einer wohltuend ruhigen Nummer mit der Akustikgitarre.

Gefühlswelten und Botschaften

Angetan hat es mir die Nummer Slowly, bei der es ums Aufräumen geht. Sortiert, entrümpelt und aufgeräumt wird im Lied allerdings kein Raum, sondern die Seele. Da kann man sich Kate Louisa wirklich zum Vorbild nehmen, denn sie sagt Ich versuche immer das Positive in den Dingen zu sehen und schaue was ich daraus lernen kann. Selbstbestimmt, frei und lebensfroh zeigt sie sich in Löwenherz – klare Sache, Kate Louisa will ihr Leben selbst gestalten und lässt sich dabei nichts vorschreiben. Wieder ganz anders ist der Hintergrund zu Einmal im Jahr. Der Dämon, der sie im Song in die Dunkelheit zieht, heißt Depression. Kate Louisa zeigt sich dabei besonders authentisch und lässt auf Rückzuge aus dem Leben und verzweifelte Traurigkeit blicken.

An das Ende hat die Künstlerin eine schöne zukunftsorientierte Botschaft gesetzt. Morgens um 5 vermittelt sie allein durch die Zeilen Alles hat seine Zeit. Wir haben jeden Tag die Chance, die Besten zu sein. Das Album Alle diese Jahre erzählt einen bunten Mix aus Freude, Trauer, Träumen und Ängsten. Was mir beim Reinschnuppern in dieses Album besonders gefallen hat ist, dass Kate Louisa durch diesen Mix an Themen das Leben nicht weichzeichnet, sondern nachvollziehbar reflektiert.

Das Debüt-Album Alle diese Jahre von Kate Louisa erscheint am 18.02.2022 und kann als CD bestellt werden. Mehr Infos zu Kate Louisa erhaltet ihr auf ihrer Homepage, bei Facebook, Instagram und bei Youtube.

Fotocredit by Maria Simon