Home » KRACH & GETÖSE Award 2022 – Eine Abend für uns alle

KRACH & GETÖSE Award 2022 – Eine Abend für uns alle

Die Sonne strahlte noch über die Reeperbahn, als sich gestern Abend die Musik- und Kulturszene der Hansestadt im traditionellen Imperial Theater versammelte. Der Grund: die jährliche Auszeichnung der besten neuen Musiker:innen und Bands aus Hamburg. Wie war die Show, warum ist der Award und der Abend für usn alle wichtig gewesen und wie ist das Feedback am Abend drauf?

Die Hamburger Szene zeigte sich gespannt, wer den Pokal mit nach Hause nehmen wurde und zeigte sich von der ersten großen Award Show des Hamburg Musik Preises KRACH + GETÖSE gut unterhalten. Fünf Newcomer Acts wurden  gekürt. Neben einem Preisgeld erhalten neuen Talente Coaching von Experten für die kommenden Schritte zu den großen Bühnen.

Die Awardshow war ein wunderbares Erlebnis, mit guter Unterhaltung, viel Lob, Glückwünschen und einer unfassbaren passenden und gut pointierten Moderation. Das Duo bestehend aus der Musikerin und Businessfrau Onejiru Arfmann, sowie der großartige Queer_Aktivistin und Performerin Didine, hat sich zu keiner Zeit die Zügel aus der Hand nehmen lassen und führte humorig und souverän durch den Abend.

Zum Ende des Abends brachte es Onejiru nochmal auf den Punkt: “Wir müssen nicht mehr dadrüber diskutieren, dass die Welt divers sein muss. Das ist einfach Fakt. Das hätten wir eh schon lange kapieren müssen. Und deswegen sind WIR genau hier mit den richtigen Menschen zusammen. Denn wir sind die Multiplikatoren für diese Themen und daher beklatscht euch bitte auch selbst.“ Es folgte ein tosender Applaus über alle Ebenen des Theatersaals.

Rückblickend auf den Abend ergänzende Didine: „Ich bin einfach begeistert von der Vielfalt die wir während der Preisverleihung gesehen haben: Künstler:innen der unterschiedlichsten Musikrichtungen und Selbstdefinitionen waren sweet miteinander und haben sich für die anderen mitgefreut. Bei dieser Stimmung war es traumhaft mit Onejiru diesen Abend zu moderieren!”

Dem kann ich mich persönlich nur anschließen. Ich fühlte mich gut unterhalten, war begeistert von den neuen Acts, die von der tollen Jury ausgewählt wurden und die jeweils mit einem großen Pokal nach Hause gingen.

Glückliche und zufriedene Zuschauer:innen

Was sagen die übrigen Gäste? Ich hab mich am Abend direkt vor Ort und am kommenden Tag umgehört und ein paar Stimmen eingefangen. Auch das Publikum war bunt gemischt, von Musiker:innen und Bands bis zu Musikfans, bis zu Agenturen und den Medienvertreterinnen waren alle da.

Die Journalistin Birgit Reuther (Biggy Pop) ist freiberuflich u.a. für das Hamburger Abendblatt und den NDR tätig und war natürlich vor Ort. Rückblickend auf den Abend sagte sie: „Was für eine kurzweilige, respekt- und liebevolle sowie vielfältige Gala! Ein Abend, an dem ich mich nach der langen Corona-Zeit wieder komplett neu in die Hamburger Musikszene verknallt habe. Ich bin sehr beeindruckt, wie das Team von RockCity immer wieder tolle Formate entwickelt, um dem Nachwuchs eine große funkelnde Bühne zu bieten. Und ich freue mich sehr darauf, die Krach+Getöse-Preisträger:innen und ihre Musik in den kommenden Monaten besser kennenzulernen. Herzlichen Glückwunsch auch an alle Nominierten. In diesem Jahrgang steckt so viel Schönheit, Tiefgang, Energie und Einfallsreichtum — wow.“ 

Biggy hat in ihrer eigenen Musikblog Biggy Pop schon im Vorfeld mit Yassin aus der Jury gesprochen. Der Austausch mit ihr führt auch bei MUSICSPOTS immer wieder zur Entdeckung neuer Acts.

Musikerin Älice war gestern live auf der Bühne dabei und begeistert das Publikum mit zwei Songs. Im Anschluss auf die Show gab sie uns ein kurzes Feedback auf dem rosa-roten Teppich „War derbe nice mal wieder zu sehen, wie bunt gemischt und hungrig die neue Hamburger Musikszene ist! Das Musikbusiness ist manchmal echt ein Cut-Throat-Business, deswegen bin ich unfassbar dankbar, dass RockCity mit dem Krach & Getöse Award Nachwuchsartists unter die Arme greift.“

Die Veranstaltungs-, Booking & Management-Agentur OHA Music war natürlich auch mit dabei. Seit Beginn an, hat OHA MUSIC u.a. Acts, wie Flo Mega begleitet, der aktuell mit den Fantastischen Vier auf Tour ist. Beständige Nachwuchsförderung und Begleitung von Künstler:innen wird hier also groß geschrieben. Wir fragen daher direkt nach: Was ist für Musiker:innen und Bands derzeit besonders wichtig, wenn es erstmals aus dem Probenraum auf die echten Bühnen geht? 

„Ich denke es ist wichtig zu verinnerlichen, dass man als Musikschaffende*r eine Wertigkeit hat und man sich nicht zu oft dazu verleiten lässt sich unter eben dieser zu verkaufen. Man hat Freude an dem was man tut und möchte am liebsten so oft wie möglich auf Bühnen stehen, aber der Newcomer*innen Status sollte nicht dazu führen, dass man ausschließlich für Luft und Liebe spielt. Hierbei frühzeitig die Balance zu finden und ein entsprechendes Selbstbewusstsein zu entwickeln halte ich für unabdingbar“, teilt uns Keno Mensing mit.

Im Gespräch nach der Show gab es endlich wieder einen entspannten Austausch mit Musikerin Lyyla. Wir kennen sie natürlich mit ihrem Bandprojekt Aulyla. Solo hat sie mit mit Phase gerade eine grossartige Single & Video released und weiß sicher noch, wie schwer, die ersten Schritte im Business sind. Wir haben daher gefragt: Hilft eine Award-Auszeichnung weiter, um Bookings für Konzerte zu bekommen?

„Klar, das hilft mit Sicherheit! Die PreisträgerInnen bekommen ja ein individuelles Förderprogramm zu dem eben auch gehört, dass es viele tolle Auftrittsmöglichkeiten geben wird. Da vertrau ich RockCity total, dass die MusikerInnen an passende Veranstaltungsorte vermittelt werden und daraus viele Live Shows resultieren. Ich freu mich das im Laufe des Jahres zu beobachten und das ein oder andere Konzert selbst zu besuchen! ;).“

Unter den Fans war auch Musik- und Konzertfan Thorsten Schulz. Kaum jemand besucht wahrscheinlich mehr Konzerte in Hamburg. Der Ticketkauf für diese Show war für ihn daher selbstverständlich. Nach dem Austausch in der Pause über die vergangenen Shows von Kiss, Iggy Pop bis zu Fräulein Frey, gab auch er uns seinen Eindruck zur Show: „Der Abend im Imperial Theater war für mich ein Erlebnis. Die Gastgeber:innen und die musikalischen Gäste haben die Bühne gerockt. Die 5 Preisträger (alle sensationell gut) haben einen guten Start mit Rockcity Hamburg in ihre musikalische Zukunft . Ich hoffe sie bald alle Live zu erleben. Ein schöner Preis für Hamburg und seine Newcomer Künstler:innen.“

Und wer durfte nun den KRACH + GETÖSE Award 2022 mit nach Hause nehmen?
Ausgezeichnet wurde eineguter Mix aus Rock, Pop., RnB und HipHop & Punk Rock. Wer derzeit für seine großen Gigs einen guten Support in Hamburg sucht, hat unter diesen Acts die Qual der Wahl: 

Preisträger:innen KRACH + GETÖSE 2022

Wir gratulieren allen Preisträger:innen nochmal herzlich und werden sicher den einen oder anderen in den kommende Wochen noch mal vorstellen. Ausführliche Infos zur Debüt EP von Deer Anna findet gibt es in unserem Interview aus dem Frühjahr.

Danke nochmal an alle helfenden Hände vor, auf und hinter der Bühne. Der KRACH + GETÖSE Award ist ein gemeinsames Projekt von RockCity Hamburg und der Haspa Musikstiftung. Mehr erfahrt ihr hier 

Fotocredit by Gewinner:innen Foto by Alexander Schliephake, alle weiteren Bilder by MUSICSPOTS