Lisa_Mitchell_A Place To Fall Apart
Home » Lisa Mitchell mit ihrem vierten Album „A Place To Fall Apart“

Lisa Mitchell mit ihrem vierten Album „A Place To Fall Apart“

Die australische Singer-Songwriterin Lisa Mitchell steht für sanfte Klänge aus Pop und Folk. Die 31-Jährige hat bereits je drei EPs und ebenso vielen Alben herausgebracht.  Sechs Jahre nach ihrem letzten Werk Warriors veröffentlicht sie nun ihr neues Album A Place To Fall Apart.

Es ist bereits 15 Jahre her, da machte eine junge Musikerin aus Down Under von sich reden. Mit dem Song Neopolitan Dreams gelang Lisa Mitchell ein Welterfolg. Das Lied wurde unter anderen durch eine Comedy Sendung in Australien, als auch durch einen TV-Spot für einen Telekommunikationsanbieter bei uns bekannt. Während ihre nachfolgenden Singles, wie Coin Laundry noch verspielt und kindlich daherkommen, hat sich Lisa mit ihrer Musik inzwischen weiterentwickelt und ist gereift. Ihr erstes Album Wonder folgte kurz darauf und später dann Bless This Mess und Warriors.

Geblieben über diesen Zeitraum ist definitiv ihre zarte, manchmal unnahbar wirkende Stimme. Bei zwei Konzerten in Berlin konnte ich in den vergangenen Jahren Lisa Mitchells Lieder auf mich wirken und mich von ihr verzaubern lassen. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen, als sie ihr neues Album ankündigte. Dabei hätte der Albumtitel mit A Place To Fall Apart kaum passender ausfallen können. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bewusstsein und Sehnsüchte

Schon der erste Song mit dem Titel Zombie ist dezent ruhig und geprägt von Gitarre und leichten Drums. Zugleich war er die erste Single-Auskopplung und durchaus richtungsweisend für das Gesamtbild der Platte. Durchweg unaufgeregt, aber künstlerisch anspruchsvoller und seichter Pop. In Zombie dreht es sich jedoch nicht um apokalyptische Untote, sondern darum, dass Menschsein so chaotisch sein kann. Gefolgt von I Believe In Kindness, einer Nummer, die von dem Gefühl handelt, wenn Menschen, die auf den Straßen, bei Protesten zusammenkommen, um gehört zu werden.

Lisa Mitchell widmet sich in ihrer Musik der Menschlichkeit und Klimagerechtigkeit. Als Erbin weißer Siedler auf dem Land der Aborigines hat die Musikerin sich viel mit Demut und Verantwortung auseinandergesetzt. Dezent einfließende Dudelsackklänge deuten zudem auf den keltischen Ursprung der Künstlerin hin. Das gesamte Album stellt eine Sammlung von Ideen, Wünschen und menschlichen Sehnsüchten dar.

Nach dem leicht durch Country Klänge angehauchten Lied Apricos über die süßen Früchte geht es mit Blue weiter. Ein Song in dem die Musikerin in ihren Erinnerungen, Gefühlen und ihre Wendung schwelgt. Wendung wohin?  Die Vermutung liegt nahe, dass es hier um  eine Wendung im Liebesleben geht, denn Lisa Mitchell singt von Berührungen. Mit der Nummer As Love folgt direkt im Anschluss der passende Beweis. Unheimlich melodiös ist Summoning in dem Lisa Mitchell zur Veränderung aufruft. Mit Supporting Your Unravelling versucht die Künstlerin ihren Platz in der Welt zu verstehen. Es ist eine Hommage daran in einer Welt zu leben und dabei die individuelle Bedeutungslosigkeit zu verstehen.

Fans von Stimmen, die einen stark Umgarnen und von gefühlvoller Musik werden sich im Album A Place To Fall Apart wiederfinden. Mir persönlich fehlen jedoch ein wenig die Höhepunkte auf diesem Werk, um mich gänzlich zu überzeugen.

A Place To Fall Apart ist ab dem 22.04.2022 auf allen gängigen Streaming-Plattformen zu hören.

Mehr über Lisa Mitchell erfahrt ihr auf ihrer Homepage, bei Instagram, Youtube und Facebook.

Fotocredit by: Jess Broheir