Fräulein Frey bei Schleswig Swingt Juli 2018

Vor fast einem Jahr hat mich Fräulein Frey mit ihrem Debütalbum „Hallo Leben“ begeistert. Die Hamburger Musikerin brachte den „freyen-hanseatischen Pop“ in meine Plattenkiste und überzeugte mit einem großartigem Release-Konzert. Was ist in diesem Jahr passiert bei Fräulein Frey? Wie geht es weiter?

Es ist viel passiert bei Fräulein Frey

Mit dem im Januar gestarteten „Freytag unterwegs“ hat Fräulein Frey eine beachtenswerte Musikaktion geschaffen. Jeden vorletzten Freitag eines Monats spielt sie mit ihrer Gitarre einen Song an einem besonderen oder ungewöhnlichen Ort. Eine kleine Straßenmusikertour führte sie auch aus dem Norden gen Süden.

Fast genau ein Jahr nach ihrem Release-Konzert, steht Fräulein Frey am 06.11.18  wieder auf der Bühne im Kukuun in Hamburg. Im Vorfeld hat sie Musicspots ein paar Fragen über die vergangene Monate und ihre Pläne für das kommende Jahr erzählt.

Rückblick auf ein Jahr „Hallo Leben“

Ein Jahr Hallo Leben. Was hat sich in den letzten 12 Monaten in deinem Leben bedeutend verändert?
Hallo Leben ist ja jeden Tag :). Das große Ziel, ein Debütalbum in Eigenregie herauszubringen, habe ich 2017 erreicht und bin sehr stolz darauf. Allerdings hat es mich auch sehr viel Kraft gekostet, was ich immer noch spüre. Deshalb war die Devise für 2018 mindestens einen Gang runterzuschalten und mich in Entschleunigung zu üben. Mein Lieblingsding dieses Jahr war eine kleine Straßenmusik-Tour mit meinem Bruder Henning, die uns im Juli durch den Norden bis nach Westfalen führte.

Fräulein Frey Album Release Konzert im Kukuun, Hamburg, November 2017

Du bist viel unterwegs gewesen. An welche Highlights denkst du gern zurück?
Ich war tatsächlich weniger unterwegs als im Jahr zuvor. Neben der Straßenmusik waren ein Sommerkonzert im Hamburger Park Planten un Blomen ein Highlight und ich habe mich sehr gefreut, Hamburg dieses Jahr beim Fest zur deutschen Einheit in Berlin musikalisch repräsentieren zu dürfen.

Vor 12 Monaten stand u.a. Booking ganz oben auf deiner Liste? Welche deiner Ziele für 2018 konntest du umsetzen?
Booking steht nach wie vor ganz oben auf meiner Liste und ich bin sehr froh, dass ich in dieser Richtung ein wenig externe Unterstützung für 2019 gefunden habe. Meine persönliche Challenge für 2018 war und ist mein Guerilla-Projekt „Freytag unterwegs“. Jeden vorletzten Freitag eines Monats bin ich mit meiner Gitarre unterwegs, um an einem möglichst ungewöhnlichen oder schönen Ort ein Lied zu spielen und dieses direkt zu veröffentlichen. Ich war z.B. in der U-Bahn, im Waschsalon, auf dem Feld, auf der Reeperbahn oder zuletzt auf Entenwerder. Jeden Monat ist das sehr spontan und spannend. Mit einer Hansestadt-Tour hat es noch nicht geklappt, verschoben ist aber nicht aufgehoben.

Mehr Zeit für neue Ideen

Spielst du noch mit der gleichen Band? Wer wird dich am 06.11.18 begleiten?
Feste Bandmitglieder sind es mit mir insgesamt noch 4. Ich habe derzeit keine feste Besetzung für die Leadgitarre. Auch auf den Bassisten muss ich vorübergehend auf der Bühne verzichten. Umso toller ist es, dass ich bezüglich der Besetzung flexibler geworden bin und „Subs“ gefunden habe, also Musiker, die bei Bedarf aushelfen. Am 6.11. werden wir zu viert spielen: Gesang & A-Gitarre, E-Gitarre, Keyboard, Schlagzeug.

Welche Pläne hast du für 2019? Wird es ein neues Album geben?
Ich möchte 2019 mehr in der Duo-Konstellation mit meinem Bruder unterwegs sein, aber natürlich auch weiterhin mit Band. Kreativsein und Songs schreiben stehen ganz oben auf dem Wunschzettel. Zusammen mit der Band und/oder anderen Musikern bin auf der Suche nach neuen Herangehensweisen und Einflüssen. Ein neues Album wird es 2019 nicht geben. Ich möchte die Dinge einfach mal auf mich zukommen lassen, versuchen weniger zu planen und mir Zeit geben, damit neue Ideen reifen können.

Ich hoffe auf jeden Fall auf ganz viele neue inspirierenden Songs und Liveauftritte von Fräulein Frey. Ich Freue mich auf das Konzert am 06.11.18 im Kukuun und auf hoffentlich ganz viele weitere Videos aus der Reihe „Freytag unterwegs“. Denn die sind auch perfekt, um Hamburg neu zu entdecken.

Unterwegs in Hamburg

Hier für euch der „Freytag unterwegs #10“  aus dem Cafe im „Goldenen Pavillon“ in Entwerder. Ein wunderschönes Ausflugsziel in Hamburg. Ich finde es zeigt Fräulein Frey so authentisch und unverfälscht, wie ich sie immer wieder im Laufe der vergangene  Monate erlebt durfte: Eine Hamburger Musikerin mit einer unfassbar tollen Stimme und Songs mit leichten deutschsprachigen Popsongs. Eine junge Musikerin, die mit Leidenschaft ihr eigenes Ding macht.

Und hier auch das offizielle Video zu „Hallo Leben“ für euch.

Das Album Hallo Leben von Fräulein Frey könnt ihr direkt über die Homepage bestellen oder online über Spotify iTunes und Amazon anhören. Aktuelle News findet Ihr auch auf der Facebook-Fanpage, dem Youtube Kanal oder über Instagram. 

Fotocredits: Titel: Konzert Planten un Blomen HH by Rahel Erdei, Konzert Schleswig Swingt by Volkmar Nossenheim, Release Konzert by Sandra Schink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: