Home » Tim Neuhaus – 10 Jahre `The Cabinet`

Tim Neuhaus – 10 Jahre `The Cabinet`

  • von
  • Pop

Tim Neuhaus hat vor 10 Jahren mit The Cabinet ein wunderschönes Album herausgebracht. Ein Album, das mit den Jahren nicht an Kraft verloren, sondern eher dazugewonnen hat. Der passende Augenblick, um The Cabinet einen tieferen Blick zu gönnen.

Tim_Neuhaus_The_Cabinet

Um es vorweg zu nehmen: Wer The Cabinet von Tim Neuhaus nicht kennen, sollte diese Lücke schnellstmöglich schließen. Für mich ist dies ein Album, voller grossartiger Popmusik mit viel Gefühl und Feinheiten. Tim Neuhaus hat in 12 Songs so viele kleine und große akustische Höhepunkte verpackt, dass ein einfaches Hinhören nicht ausreicht. Zuhören und Geniessen, ist hier die Empfehlung. Nicht nur nebenbei, sondern intensiv und Stück für Stück.

Mich begleitet dieses Album immer wieder, wenn ich Musik brauche, um Ereignisse Revue passieren zu lassen, nachzudenken oder einfach den Augenblick zu geniessen. Ob Freude, oder Trauer, The Cabinet hat für jeden dieser Momente den passenden Soundtrack. Begonnen bei Troubled Minds, das so fröhlich und berauschend das Album eröffnet, über meine persönlichen Favoriten As Life Found You, Armed with a Friend und Fools präsentiert Tim Neuhaus ein Gesamtwerk voller Feingefühl  und mit Liebe zum Detail.

Tim Neuhaus hat, wie es sich für einen Drummer gehört viele Percussions eingeflochten, aber auch die Gitarren selber eingespielt. Wer den Multiinstrumentalisten mal auf der Bühne gesehen hat, weiß, wie wild und mittreißend eine Show ist. Ich habe dies mehrfach bei Tour of Tours erlebt und bin immer wieder begeistert.

Ich denke es ist auch die Kombination aus der facettenreichen Stimme von Tim Neuhaus mit der Band. Gemeinsam mit seinen befreundeten Musikern:  Florian Holoubek (Drums), Friedrich Störmer (Bass) und Andi Fins (Piano) wurde das Album 2011 veröffentlicht.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Tim Neuhaus blickt zurück

Wie fühlt sich der Blick auf dieses Album heute wohl für Tim Neuhaus an? Obwohl der Musiker gerade zwischen zwei Projekten steckt, hat er Zeit für eine Antwort genommen. 

„10 Jahre. Wie nichts geht es vorbei. Ich bin dankbar, dass es die Songs gibt. Sie war eigentlich der Startpunkt für mein Projekt. 10 Jahre weiter Musik machen mit meinem Band-Projekt wäre mit diesem Album wahrscheinlich undenkbar. Ich wünsche mir, dass mir nochmal so etwas homogenes gelingt! Es fühlt sich vor allem schön an, dass meine involvierten Freunde und Musikerkollegen das ähnlich sehen und wir bislang nicht müde wurden diese Songs zu spielen. Schön, so etwas zu haben!“

Bei The Cabinet ist jedem Song die Freude und Energie anzuhören, die den Schaffensprozess begleite hat. Und wenn das Album mit dem letzten Ton von We Were Right Here, Right? verklingt, ist man sich sicher, dass diese Dreiviertel Stunde zu schnell vergangene ist, und man direkt noch einmal starten möchte.

Die nächsten Livetermine stehen noch in den Sternen, aber schaut mal auf der Webseite von Tim Neuhaus, oder bei Facebook oder Instagram vorbei. Auch auf Spotify könnt ihr die wunderbaren Songs von The Cabinet hören. Schöner ist es natürlich daheim. Daher steht das Album nun auf meiner Liste für die nächste Shoppingtour, vielleicht finde ich irgendwo eine Exemplar auf Platte?

Tim_Neuhaus_Tourstart

The Cabinet ist am 28.01.2011 auf Grand Hotel van Cleef erschienen. Das Album kann auf den bekannten Streaming-Plattformen gehört werden und ist vielleicht auch noch im Plattenladen eures Vertrauens erhältlich.

Fotocredit: Titel Pic von Pinki, Tour by Tim Neuhaus

Mehr Musik von Tim Neuhaus gewünscht? Dann hört mal in Pose I & II rein. Dazu passt dann natürlich auch das aktuelle Album `Whatever Works` von Andi Fins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.