Reeperbahn Festival 2020 – Tipps für Freitag

Zwei Tage Reeperbahn Festival 2020 liegen hinter uns, zwei vor uns. Die Musikwelt schaut auf Hamburg. Dieses Jahr soll die „Corona Edition“ zeigen, ob Livemusik in der Krise auch funktionieren kann. Bringt dies aber auch die Vielfalt der Musik von den Bühnen in die Welt heraus? Wir haben wieder ein paar vor Ort und online Tipps für aus dem Festivalprogramm  am Freitag für euch.

Ist dies dieses „New Normal“ von dem alle sprechen? Einchecke, Auschecken und Händewaschen? Haben wir zwischen Abstand Halten noch Zeit und Muße Inne zu halten und Musik wirklich zu genießen? Wir haben uns auf dem Kiez vor und hinter der Bühne umgehört.

Das Fazit nach 2 Tagen Reeperbahn Festival scheint zu sein:

  • „Besser so, als gar nicht“
  • „Das lohnt sich für mich nicht, ich bleibe auf dem Sofa“
  • „Hauptsache die Musik ist live“

Egal, zu welcher der drei Gruppen Musikfans auf der Meile ihr aktuell gehört, ihr habt alle eines gemeinsam: die Liebe zur Musik hat euch dazu bewegt das Haus zu verlassen. Wir sind froh, dass ihr so Musikern*nen und Musikern ein wenig das Gefühl von Normalität gebt. Denn der Blick von der Bühne in den ausgedühnten Zuschauerraum ist auch für die vielen Künstler*innnen nicht leicht. Lasst uns daher laut applaudieren und so ein großes Danke weitergeben. Hier unsere Tipps für den Freitag.

Tuvaband – Indiepop – Norwegen

Die norwegische Solokünstlerin bringt Musik und Kunst direkt auf die Bühne. Bereits mit ihrem Debütalbum „Soft Drop“ von 2018 zieht uns Tuva Hellum Marschhäuser, das melodische Gitarrenklänge auch düster klingen können. Auch wenn der Sound von Tuvaband Sound uns ins Ungewisse entführt so freuen wir uns die Norwegerin endlich live zu erleben. Tuvaband ist für den Anchor nominiert und spielt am Freitag um 17:15 Uhr nochmal im Nochtspeicher. Der Auftritt ist ab 18:00 Uhr im Stream zu sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daði Freyr – Indiepop – Island

Hier wäre uns doch glatte eine gute Portion kreativer Wahnsinn durch die Finger gerutscht. Daði Freyr aus Island bringt seinen Synth-Funk-Classic  Sound nach Hamburg. Da der diesjährige Eurovision Song Contest nicht stattfinden konnte, der Musiker aber fleissig seine Werke viral geteilt hat, erwarten wir die gesammelten Sounds des Debütalbums „& Co.“ nun für uns zeitgemäß aufbereitet. Daði Freyr spielt um 19:30 Uhr im Mojo Club.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Sterne – Pop Deutschland

Die Sterne waren immer da und haben nun mit ihrem neuem Album auch ein wenig ihren Sound angepasst. Durch Kollaborationen mit u.a. dem Kaiser Quartett gibt es Streicher und Chöre. Aber auch die  kratzigen Gitarren und geschmeidige Synths sind geblieben. Gründungsmitglied Frank Spilker schafft, was vielen nicht gelungen ist. Eine Band neu aufzusetzen und sich dennoch treu zu bleiben. Zu hören Freitag 17:30 Uhr auf der Festival Village Stage und am Samstag um 19:30 Uhr im Michel. Im Stream wird der Auftritt ab Samstag um 21:30 Uhr gezeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drangsal – Rock aus Deutschland

Post-punkige Gitarrenläufe , ungezügelte Drums und treibende Textpassagen. Drangsal sind zu Gast auf dem Reeperbahn Festival. Ob es der vielgelobten und ausgezeichneten Band gelingt auch unter diesen neuen Bedingungen Massen zu bewegen, wird sich zeigen. Aber laut ist schon mal gut nach all der stillen Zeit. Drangsal spielen um 21:45 Uhr auf der Spielbude.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neue Musik am Freitag

Heute ist zusätzlich Releasetag. Es werden zahlreiche neue Songs und Alben veröffentlicht. Werft mal einen Blick in unsere New Music Friday Playliste auf Spotify. Es gibt neuen Sound von Koko, die wir auf der Reeperbahn getroffen haben und die uns mit ihrem lauten wilden Sound begeistern. Auch lùisa, die am Samstag nochmal auf dem Festival zu hören sein wird, hat mit „Deep Sea State of Mind“ eine neue Single released. Sogar Tash Sultana, die eigentlich dieses Jahr vor Ort hätte sein sollen, hat heute mit „Beyond The Pine“ wieder ein Stück aus ihrem kommenden Album veröffentlicht. Weitere Playlisten von MUSICSPOTS findet ihr hier.

Fotocredit: Titel by MUSICSPOTS

About the Author /

Musik ist meine Sonne für die Seele, mein Motor in den Tag, die Wiege in den Schlaf oder auch die optimale Begleitung durch eine kalte nebelige Nacht in Hamburg und der Welt. Ohne Musik geht es nicht. Mit auf jeden Fall immer besser. Daher gibt es diesen Blog.

Post a Comment