Lauringer_by_Stefan Rehse_01k
Home » Lauringer – Geschichten aus dem Leben

Lauringer – Geschichten aus dem Leben

Singer & Songwriterin Lauringer hat dieses Jahr ihre Songkollektion Imaginary Conversations veröffentlicht und konnte zum Jahresende ihre Stücke auch live präsentieren. Im Jahresrückblick berichtet sie, welche Musik sie durch das Jahr begleitet hat und wodrauf sie sich im kommenden Jahr freut.

2021 war sicher nicht das optimale Jahr, um als Musiker:in eigene Songs zu veröffentlichen. Lauringer hat es aber gewagt und wunderschöne neue Popsongs erschaffen. Die seit Spätsommer in Hamburg ansässige Musikerin hat ihre Songkollektion mit insgesamt sechs Stücken veröffentlicht. Die vergangenen vier Jahre war Lauringer zum Studium der Musik in den Niederlanden beheimatet. Hier begann sie mit dem Schreiben und der Produktion der ersten Stücke. Nach den ersten drei Songs sind nun dieses Jahr mit Thank You I Guess, Worst Best Friend Ever und Good Catch drei weitere wunderbare Stücke erschienen.

Lauringer erzählt in ihren Songs die Geschichten so nah und persönlich, dass man oft denkt, sie handeln von einem selber, oder jemanden den man kennt. Mit einer Mischung aus aktuellem Pop und leichten Einflüssen der 90er, präsentiert sich die Musikerin uns nah und authentisch. Sie nennt ihren Sound RoadPop und die Stücke passen wirklich perfekt als Reise-Soundtrack, funktionieren aber gleichermaßen auch von der Bühne.

Das Jahr war für Lauringer rückblickend mit zahlreichen Veränderungen verbunden. Mit dem Abschluss des Studiums, kam mit dem Umzug nach Hamburg auch der finale Abschluss und die Veröffentlichung der Songkollektion. In der Hansestadt angekommen, durfte die gebürtige Grazerin nun zum Jahresende auf ein paar kleineren Bühnen in und um Hamburg auftreten. Beim Konzert zur Eröffnung der Open Stage im Freundlich + Kompetent Ende November blitzten bereits die erstem neuen Songs durch, die nicht auf Imaginary Conversations zu höre sind. Die Vorfreude auf  weitere Stücke steigt, die ihre Stärke gleichermaßen im Gesang und den Texten von Lauringer haben.

Natürlich haben wir Lauringer nach ihrem Konzerthighlight des Jahres gefragt und auch im einen Ausblick ins kommende Jahr gebeten.

Lauringer Rückblick & Ausblick

Konzert-/ Livemusik-Highlight 2021:
Als Künstlerin: Liedjesmakersfestival in den Niederlanden — nach so vielen Absagen in der vergangenen Zeit war’s umso wertvoller und berührender in einem wunderschönen Raum voller wertschätzender, respektvoller Menschen zu spielen. 
Als Fan: Florian Künstler am 17. September in der Hebebühne. Tränen in den Augen. Bei jedem Song.
Ausblick auf 2022: 
Vor allem auf all die neuen Songs, die entstehen werden. Ich hab so viel zu erzählen, festzuhalten, zu gestalten und kann’s kaum erwarten all dem Sound und Farbe zu geben. Und auf hoffentlich viele Konzerte mit neuer Musik und neuen Bandgesichtern. :-)
3 Lieblings-Songs in 2021:
1. Taylor Swift – All Too Well (10 Minute Version) (Taylor’s Version)
Die ursprüngliche fünfeinhalb-Minuten-Version hat mich als 15-Jährige motiviert, mein eigenes Leben in Songs festzuhalten, die neu aufgenommene Version hat mich daran erinnert warum. So bittersüß kann Storytelling sein, so pointiert können Momente eingefangen werden, so smart können Reime einen Lebensabschnitt manifestieren.
2. Lana del Rey – Norman Fucking Rockwell
Mein Juni 2021 war dieses Album, Nacht für Nacht. Lanas bluesige Nonchalance mit poetisch ungefilterten Lyrics haben mich mit unbeschwerter Melancholie durch meinen Uni-Abschluss geführt.
3. Charlotte Sands – Dress
Bei jedem Mal hören ein dicker Dauergrinser ab der ersten Sekunde. Wie kann ein Song so viel Energie versprühen?

Wieder haben drei neue Songs unseren MUSICSPOTS Special Mix ergänzt. Hinzugefügt haben wir natürlich  auch Good Catch von Lauringer. Hier gehts zur Playlist. Danke Lauringer für deinen persönlichen Ein- und Ausblicke und die Chance dich dieses Jahr so oft zu begleiten.

Mehr über Lauringer erfahrt ihr auf Youtube, Facebook oder Instagram.

Fotocredity by Stefan Rehse