Tour of Tours; Fotocredit: Björn Giesenbauer

Tour of Tours, das ist eine bunte Mischung aus Folk, Pop und Indie. Das sind Lieder zum laut Mitsingen, im Takt wippen und viele Gänsehaut-Momente.  Wenn diese 10 befreundeten Musiker aus 5 Bands im Frühjahr 2018 wieder für 5 exklusive Konzerte die Bühnen betreten schwingt eine besondere musikalische Magie mit.

Ein unfassbar tolles Konzert

Als mich eine Freundin im Herbst 2015 fragte, ob ich mit auf das Konzert von Tour of Tours käme, dachte ich: „Okay Livemusik, nette Leute, kann man sich ja mal anschauen.“ Was dann kam, war so unerwartet toll, das es kaum in Worte zu fassen ist. Zehn Musiker aus fünf Bands, eng befreundet, hatten sich zusammengetan, um ihre Traumtour zu spielen. Ein Set bunt gemischt aus den jeweils eigenen Songs, gespielt in uniquer Besetzung. Jeder spielte beim anderen mit. Sie feierten miteinander, das Publikum mit ihnen und wir alle hatten mehr als nur einen schönen Abend.

Tour of Tours – ein musikalischer Wunderzirkus

Es begann 2013 als verrückte spontane Idee. Honig und Town of Saints waren gemeinsam auf Tour durch Berlin. Tim Neuhaus, Jonas David, Ian Fisher waren in der Stadt und sie taten abends, was sie am liebsten tun: Musizieren und zwar gemeinsam. Die Songs der anderen, in neuen Zusammensetzungen, Miteinander im Einklang. Ob diese Idee auch als eigenes Tour-Projekt funktionieren würde? Schnell entstand Tour of Tours aus Honig, Jonas David und Tim Neuhaus aus Deutschland, Town Of Saints aus den Niederlanden und Ian Fisher aus Amerika. Gemeinsam wurden Pläne für eine Traumtour geschmiedet und für 2015 umgesetzt. Eine einzige Tour im Frühjahr sollte es werden. Doch die Fans wollten mehr und so kamen die zehn Musiker im Herbst des Jahres für eine zweite Tour zusammen. Mit Erfolg und mit unendlich viel Spaß für alle Beteiligten. Nun zwei Jahre nach ihrem letzten gemeinsamen Auftritt kehren Tour Of Tours im Februar 2018 für 5 exklusive Konzerte zurück auf die Bühne.

Mehr Stimmung geht nicht

Ich kann nur sagen: Geht hin, denn es wird ein Abend voller Freude und Musik, die der Seele guttut. Jeder der zehn Musiker macht den Abend zu etwas Speziellem. Es gibt einen wilden Wechsel der instrumentarischen Besetzung, denn jeder spielt mal beim anderen mit. So entsteht eine bunte Band, eine Abend mit einem ganz eigenen indiefolkpop-Sound. Der gemeinsame Sound und der Spaß am Musizieren ist deutlich hörbar. Und dies nicht zuletzt, wenn sie hoffentlich auch im Frühjahr 2018 gemeinsam ihren Song of Songs, ihre eigene Tour of Tours Hymne anklingen lassen und die Zeile: „I want nothing else but this“ durch die Menge schallt und alle im Saal einstimmen.

10 neue Lieblingsmusiker auf einer Bühne

Ich habe an diesem Abend gleich mehrere neue Lieblingsbands bzw. Lieblingskünstler für mich entdeckt. Ich habe Folk und Singer& Songwriter Musik zu geniessen gelernt. Ich sah ausnahmslos glückliche Gesichter um mich herum und sang selber lauthals mit. Es macht Freude ein Konzert von Tour of Tours zu erleben. Und so war die Antwort auf die Frage, ob wir wieder gemeinsam im Frühjahr 2018 hingehen, ein klares „Ja, natürlich, das lasse ich mir nicht entgehen.“ Und das solltet ihr auch nicht. Hier gibt es Tickets

Termine Tour of Tours Frühjahr 2018:

27. Februar 2018; Münster, Sputnikhalle

28. Februar 2018; München, Ampere

01. März 2018; Köln, Gebäude 9

02. März 2018; Berlin Lido

03. März 2018 Hamburg, Knust

Ihr kennt Tour of Tours noch nicht? Hier gibt es Infos: WebseiteFacebookTwitterInstagram,Youtube

Lest auch die Vorstellungen des Town of Saints Albums No Place Like This und zu Tim Neuhaus Album Pose I + II.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: