Fräulein Frey veröffentlicht am 11. November ihr Debütalbum „Hallo Leben“ und lädt zum Release Konzert ins Kukuun in Hamburg ein. Ein tolles Album zwischen Songwriter-Pop und Rock, voller ehrlicher Texte von Freundschaft, Zusammenhalt, Hamburg-Liebe, geplatzten Träumen und Hoffnung.

Mutmachen und Loslegen

In Hamburg schon lange keine Unbekannte mehr, startete Steffi Böhnke als Fräulein Frey mit ihrem Video zum Titelsong Hallo Leben die Ankündigung ihres Debüts. Kraftvoll, fast zornig singt sie: „Morgen ist ja auch noch ein Tag!“ und lässt uns an ihren Erfahrungen der letzten Jahre teilhaben. „Es gab viele Erfolgserlebnisse, aber auch Momente des Zweifelns und ein, zwei schlimme Ereignisse der Kategorie Boden-unter-den-Füßen-tut-sich-auf. Das Wichtigste ist, dranzubleiben, weiterzumachen, sich nicht entmutigen zu lassen“, sagt die Hamburgerin.

Fräulein Frey mit ganz viel Hamburgliebe

Mit Hallo Leben präsentiert Fräulein Frey ein durch und durch ehrliches Album, das zum Glück nicht nur vom Scheitern erzählt. Wer die Musikerin kennenlernt, der begegnet einer selbstbewussten Powerfrau, die weiß, was sie will und ihren Weg lächelnd und optimistisch geht, ohne unnahbar zu sein. Eine Musikerin, die ihrer Wahlheimat Hamburg mit Dieser Tag eine fast rockig klingende Hymne geschrieben hat. Einen Song, der immer gut für den Start in einen freien Tag herausgeholt werden kann. Sie hat es geschafft mit dem Song Gretchen die Geschichte über eine Frau zu erzählen, die orientierungslos durchs Leben läuft, Trends nachrennt und ins Taumeln gerät. Ein schön instrumentalisierter Song, der mit leichten jazzigen Hammondorgel-Klängen beginnt, schwungvoll weitergeht und zum Ende melancholisch ausklingt.

Eine tolle Stimme

Die Stimme von Fräulein Frey fällt sofort auf. Sie erklingt mal wunderbar sanft, mal mit wütendem Unterton und ab und an sexy-rauchig. Diese Stimme, die in unterschiedlichster Weise die Stories der Songs erzählt, lässt aufhorchen. „Tolle Stimme“, ist meistens der erste Kommentar, wenn Freunde das Video Hallo Leben ansehen. Diese vielseitige Stimme macht das Album interessant. Aber auch die gesamte Zusammensetzung passt. Aufgenommen hat Fräulein Frey das Album (in den Elevate Studios Hamburg) zusammen mit Fabian Strübing (Akustikgitarre, Bass), Dirk Groß (E-Gitarre), Hannes Nordmann (Keyboard) und Norman Schleicher (Schlagzeug). Eine Bandzusammenstellung, die sie seit 2015 begleitet.

Freundschaft und Energie

Mein Lieblingsstück auf dem Album ist Janetomat. Ein Song, der eigentlich mal als Geburtstagsgeschenk für eine gute Freundin gedacht war und der so schön geworden ist, dass er zum Glück auch ein Teil des Albums ist. Ein Stück über eine Freundin, die da ist, wenn man sie braucht und deren Energie auch alle um sie herum antreibt. „Sie ist ein schönes Kind, guter Mensch, treuer Begleiter, mit der kannst du nicht nur Pferde stehlen, sondern auch vorwärts reiten.“ Ein leichter schöner Popsong mit einer fröhlichen Ohrwurm-Melodie. Janetomat Records ist auch der Name des eigenen Labels, auf dem das Album am 11.11. veröffentlicht wird.

Vielschichtig zwischen Pop und Rock

Mit Fräulein Frey hat die Musikwelt eine beachtenswerte Musikerin hinzugewonnen. Eine Sängerin, die nicht nur leichte Popsongs in deutscher Sprache schreibt, die im Hintergrund verblassen. Sie fällt stimmlich angenehm auf und ich hoffe es folgen nach dem Debüt weitere schöne Stücke von der Hamburgerin. Mit dem Album hat sie sich auch ihren eigenen Traum zu einem Stück Freiheit erfüllt. “Musik ist meine ganz persönliche Freiheit“, so die Sängerin. „Ich möchte jedem mindestens einen guten und nachhaltigen Gedanken mit auf den Weg geben. Ein freudiges, erfülltes Gefühl wie nach einem guten Film, der besonders und mitreißend war, aber über den man im Nachhinein noch ein bisschen nachdenken möchte.“ Bei mir hat sie dies geschafft und ich freue mich nun ganz besonders auf das Konzert.

Tickets für das Release-Konzert von Hallo Leben am 11.11.2017 im Kukuun auf der Reeperbahn in Hamburg  könnt ihr hier kaufen oder direkt an der Abendkasse.

Weitere Termine:

11.11.2017  Kukuun, Hamburg  

17.12.2017 Bad Heiligenstadt, Marktplatz

07.02.2018  Hamburg, Barbarabar (Clubkinder Klanglabor)


Weiterer Infos über Fräulein Frey findet Ihr wie immer auf ihrer Webseite
, der Facebook-Fanpage oder über Instagram.

Fotocredit: Fräulein Frey by Tania Manteufel

One Response to Reingehört: Fräulein Frey – Hallo Leben

  1. […] all den Songs des Debütalbums Hallo Leben werden ein paar Stücke gespielt, die es, so Fräulein Frey, „Nicht auf das Album geschafft […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: