RBF20_Titel_MUSICSPOTS
Home » Reeperbahn Festival 2022 – Tipps für Mittwoch

Reeperbahn Festival 2022 – Tipps für Mittwoch

Das Reeperbahn Festival startet heute. Vom 21.09. bis 24.09.2022 soll es nach zwei durch die Coronakrise reduzierten Festivalausgaben wieder das übliche bunte Treiben auf der Reeperbahn geben. Mit unseren täglichen Tipps lohnen könnt ihr euch locker über das Festival bewegen und falls ihr ein Ticket für die Konferenz habt, auch noch einem großartigen Austausch zwischen Politik und Musik lauschen.

Vier Acts mit Pop & Rock

Mittwoch, 21.09. 16:00 Uhr, Festival Village Fritz Kola Bühne

Los geht’s auf mit einer ruhigen Stimme, von der wir sicher sind, dass man sicher noch viel hören wird. Die Finalistin des diesjährigen Hamburger Krach + Getöse Preises zieht jeden mit ihrer sanften Stimme in ihren Bann. Deer Anna muss man einfach zuhören.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittwoch, 21.09., 19:50, Gruenspan

Wenn ein Musiker mit seinem Fähigkeiten als Songwriter selbst Adele oder Elton John überzeugt, sollte man seinen Songs zuhören. Sanft aber dennoch poppig belebend zeigt sich Moncrieff in seinen eigenen Songs und zeigt uns zu größeren Bühnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittwoch, 21.09.; 20:00 Uhr, Drafthouse

Zur Primetime am Abend gibt es britischen Indie Rock mit Punk Einflüssen. Das gemischte Sextett wirkt manchmal leicht poppig, im nächsten Song dann wieder rockig und düster. Songs über bitterböse Konsumkritik mit gefälligen Melodien und und Synthiesound. Hinzu kommen zwei Stimmen an den Mikro, eine männliche und eine weibliche.  Im vergangenen Jahr haben Low Hummer ihr erstes Album Modern tricks for living veröffentlicht. Die Band spielt erstmals auf dem europäischen Festland, also nicht entgehen lassen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittwoch, 21.09.22;  23:00 Uhr Molotow

Noch mehr Rock gefällig? Die Liverpooler Band  The Mysterines bringt den allerfeinsten Alternative Rock der 90er Jahre auf die Bühne des altehrwürdigen Molotow. Indierock, der mit wuchtigen Gitarren und Drums daherkommt und ordentlich Power hat. Hinzu die Stimme von Frontfrau Lia Metcalfe, die stellenweise an Shirley Manson von Garbage erinnert. Die vierköpfige Band füllt mit den Songs ihres Debütalbums Reeling in England bereits regelmäßig die Clubs des Landes.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik & Politik

Mittwoch, 21.09.22 15:00 Uhr, Festival Village / Neo House

Den Auftakt des Festivals sollte man mit einer besonderen Session beginnen. Dieses Jahr bietet sich hierzu das Gespräch von Pianist Igor Levit und Hamburgs Senator für Kultur und Medien, Carsten Brosda an. Wie politisch muss oder kann Musik heute sein und welchen Einfluss hat auch die Kultur auf die Politik in unserer heutigen Zeit?

RETTET DIE CLUBKULTUR – THE SHOW MUST GO ON

Trotz der Vorfreude auf die kommenden Tage auf dem Reeperbahn Festival, ist die Stimmung nicht ganz unbeschwert. Denn die Veranstaltungsbranche sieht derzeit der kommenden Herbst- und Wintersaison mit Sorge entgegen. Die Auswirkungen der wirtschaftlich schwierigen Situation wirken sich verstärkt auf den Kulturbereich aus. Absagen von Konzerten häufen sich, die Clubbetreiber:innen und Veranstalter:innen fordern die Politik zum Handeln und zur Unterstützung auf.

Mit dem Start der Kampagne “Rettet die Kultur – The Show Must Go On” hat das Clubkombinat Hamburg e.V. am Vorabend des Reeperbahn Festivals einen wichtigen Appell veröffentlicht. Mit der Enthüllung eines großen Banners und dem Start der Kampagne online, wie auch vor Ort, appelliert der Verband an den Hamburger Senat, das 10 Punkte-Sofortprogramm umzusetzen. Jetzt auf der Webseite des Clubkombinat Hamburg e.V..

Ihr wollt noch mehr Tipps für das Reeperbahn Festival? Dann folgt uns auf Instagram oder Facebook. Wir sind die kommenden Tage vor Ort und werden berichten. Falls ihr noch Tipps habt, oder euch mit uns auf zu Musiker:innen oder der aktuellen Lage der Veranstaltungsbranche austauschen möchtet, meldet euch gern bei uns.

Schreibe einen Kommentar