Endlich wieder Reeperbahn Festival! 4 Tage Livemusik, Talks über das Musik-Business, Kunstausstellungen und spannende Filme erwarten uns. Für eine schnellere Entscheidung, wo es heute hingehen kann, hier die MUSICSPOTS Tipps für Mittwoch, den 18.09.2019. Wir bewegen uns wie gewohnt abseits der großen Bühnen und bekannten MusikerInnen und Bands und setzen den Fokus auf neue spannende Acts.

New music on stage

Los geht´s, die kommenden Tage werden bunt, zwischen Pop und Rock wird alles dabei sein. Nebenbei noch die aktuellen Trends zum Business mitnehmen ist Pflicht für alle Besucher, die zusätzlich zum Festival- auch das Konferenz-Ticket haben. Und bevor es wirklich losgeht, ganz wichtig: Das Ticket muss in der Festival Village gegen das Wrist Band getauscht werden. Das Ticket Desk öffnet um 09:00 Uhr. Infos rund um Tickets etc. gibt es hier.

Business as unusal

Der erste Tag ist perfekt zum Ankommen. Es gibt das Treffen des VUT, die große Opening Show und das Konzert. Bereits Mittag startet das Programm auf der Festival Village und dem Spielbudenplatz. Tipps für neue Einblicke in die IT Musikbusiness-Welt gibt es auf jeden Fall beim Talk Make Some Noys . Fabio Buccheri, Mitbegründer und CEO von NOYS VR stellt die aktuellen Projekte des Unternehmens vor, wie die Virtualisierung des ELBJAZZ Festival Geländes. Zu empfehlen ist auch die diesjährige Keynote der VUT Indie Days Artist, Tech & Diversity von Molly Neumann. Erfahrt welche Herausforderungen sich unabhängige Künstler heutzutage stellen müssen, um sich im Markt zu behaupten.

Sanfter Start in das Reeperbahn Festival

Skinny Pelembe (Indie, Grossbritannien)
Für einen ruhigen Start wird das Set von Skinny Pelembe im Nochtspeicher empfohlen. Der Brite hat einen Sound erschaffen, der ein wenig an Jordan Rakei erinnert. Zwischen R`n´B, HipHop, Jazz und Funk lässt er uns staunend lauschen.
Mittwoch um 19:40 Uhr, Nochtspeicher

Ian Late (Indie, Singer Songwriter, Deutschland)
Balladen und Ohrwürmer, die direkt zum Mitschwingen und Summen einladen. Ian Late sollte man auf der Liste haben, wenn man nach gutem Popnummern sucht, die Spaß machen.
Mittwoch um 20:30 Uhr, Sommersalon

Tempo und Beats

Schluss mit der Ruhe des frühen Abends. Wir starten nun in die erste Festival Nacht mit ein paar Konzerten.

Féfé & Leeroy (HipHop, Frankreich)
Humorvoller R’n’B, HipHop aus Frankreich von Féfé und Leeroy auf der Reeperbahn. Freeystyle und fließende Beats mit exotischen Einflüssen aus ihrer marokkanischen bzw. nigerianischen Heimat.
Mittwoch, 21.20 Uhr Moondoo

Onejiru (Indie Pop, Deutschland, Global)
Das neuen Album „Higher than High“ von Onejiru zeigt deutlich, wie gut wichtige Inhalte durch Musik vermitteln werden können. Bei der erstes Single „Story of my Life“ konnte man es bereits erahnen: Der wilder Mix aus HipHop, R`n´B und Afropop lässt einen nicht lange still sitzen! Mit dem Kurzfilm „Onejiru Is Too Colored“, der auch im Rahmen des Reeperbahn Festivals gezeigt wird, schafft es die Künstlerin mit Regisseur DAVI.IN aka David Aufdembrinke und Musikproduzent Matthias Arfmann nicht nur den Blick der Zuschauer*innen zu schärfen, sondern auf künstlerische Weise auch Vorurteile zu entlarven. Onejiru sollte man sehen: On Stage und auf der Leinwand!
Mittwoch um 22:30 Uhr auf dem Spielbudenplatz
Freitag um 22:00 Uhr in Angie´s Nightclub
Shortfilm: Donnerstag um 18:00 Uhr im East Hotel Cinema

AYU (Indie Pop, Schweiz)
Sanfte Soulige Stimme, klangvolle Beats. Auch mit ihrer neuen Single Striking Matches bleibt Ayu ihrem Stil treu und gibt dem Abend sanft Tempo.
Mittwoch um 22:50 Uhr, Sommersalon
Donnerstag um 19:00 Uhr, Viva Con Aqua Stage
Samstag um 13:00 Uhr, Spielbude

Bobby Oroza (Soul, Finnland)
In bester Motown Tradition bringt Bobby Oroza den Soul der 60´s zurück. Nachdem ersten Hit in 2016 folgt nun das erste Album. Ein runde Sache, die live warm und echt soulig klingt.
Mittwoch um 23:20 Uhr, Angie´s Nichtclub

Musik nach Mitternacht

Inhaler (Indie/ Rock, Irland)
Wer gerne den ersten Festivalabend mit mehr Schwung beenden mag, dem sei das das Set von Inhalter ans Herz gelegt. Post-Punk, Guitarren und dennoch jugendlich. Die Band aus Dublin hat bereits in ganz England einen super Ruf als Liveact.
Mittwoch / Donnerstag um 00:20 Uhr im Molotow

Ihr braucht noch mehr Tipps rund und as Festival? Dann hört in die MUSICSPOTS Spotify Playliste rein oder lest unsere Vorschau-Tipps und lasst euch inspirieren.

Info: Alle Empfehlungen sind auf Grundlage des aktuellen Reeperbahn Festival Programms getätigt. Kurzfristige Änderungen sind hier nicht berücksichtigt.

Copyright: Titelbild „ImpressionenFestival Village“ by Hinrich Carstensen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: