Gérard Otremba_Profil_1
Home » Gérard Otremba gibt Musik und Literatur einen besonderen Platz mit Sounds & Books

Gérard Otremba gibt Musik und Literatur einen besonderen Platz mit Sounds & Books

Gérard Otremba hat mit seinem Online-Magazin Sounds & Books eine feste Anlaufstelle für Musik-, Konzert- und Romanfans geschaffen. Tägliche Berichte über neue Alben, sowie Rückblicke zu Konzerten wechseln sich mit Vorstellungen neuer Bücher ab.

Bei der Auflistung der Quellen für neue Musiktipps, steht Sounds & Books derzeit mit oben in den Empfehlungen für Musikmagazine im deutschsprachigen Raum. Mit seinem „Song des Tages“ hat er eine Reihe täglicher Musikempfehlung geschaffen, mit der sich großartig in den Tag starten lässt. Auch die neue Kategorie „Im Rückspiegel“ von André Itjes (auch :Urabnissimo bei Tide Hamburg) lässt uns Konzertabende noch mal fast live erleben.

Herauslesen kann man das Feingefühl von Gérard Otremba  und seinem Team für gute Texte immer wieder in Rezension über Größen wie The Beatles, die Ärzte oder Adele. Dass der gelernte Buchhändler auch regelmäßig Romane vorstellt, macht Sounds & Books zu einem besonderen Online-Magazin. Literatur und Musik gehören halt zusammen.

Wenn Gérard Otremba nicht gerade über Musik oder Bücher schreibt, läuft er im Hamburger Stadtpark seine Runden. Ob rein aus Spaß und Liebe zum Park, oder als Training für einen weiteren Marathon.

Trotz der unfassbaren vielen Musikvorstellungen, zeigt sich, dass auch für Sounds & Books 2021 ein anderes Jahr war und der Ausblick ins kommende Jahr mit großer Vorfreude verbunden ist.

Konzert-/ Livemusik-Highlight 2021:
Rolling Stone Beach Festival (Tocotronic, Die Sterne, Blumfeld, Element Of Crime, The Undertones u.v.m.). Pandemiebedingt habe ich insgesamt sehr wenige Konzerte gesehen.

Ausblick auf 2022:
Ich freue mich auf eine Postcoronazeit, in der alle Konzerte an ihren geplanten Terminen stattfinden können und sich endlich noch viel mehr Menschen in Deutschland impfen lassen.

Sounds__Books

3 Lieblings-Songs in 2021:

1. The Felice Brothers – Jazz On The Autobahn
2. Lisa Who – Er hat mich wieder nicht gesehen
3. Villagers – So Simpatico

Alle drei Songs auf ihre Art überwältigend, wobei die Reihenfolge der Wichtigkeit ständig wechselt. Und es gab noch so unfassbar viele tolle Songs mehr im Jahr 2021. Bitte die Jahresendlisten bei Sounds & Books beachten.  

Danke Gerard für den Jahresrückblick & Ausblick, sowie die drei Songs für unseren MUSICSPOTS Special Mix. Schaut mal rüber zu Sounds & Books, folgt dem online Magazine auf Facebook oder Instagram und schaut auch im neuen Adventskalender mit täglichen Geschenk-Tipps.

Noch mehr Anlaufstellen für Texte über Musik gesucht? Dann schaut mal bei Orgienpost. Martin Soulstew hatten wir bereits 2019 vorgestellt. vorbei.