TheTibbs_01_by_Sven_Benjamins

The Tibbs – Another Shot Fired – Motown aus Holland

The Tibbs legen mit Another Shot Fired eine ordentliche Portion Motown Soul ins Regal. Fans des klassischen 60´s und 70`s Soulsounds könnten sich auf vollen Bandklang und traditionelle Songtexte freuen.

Ein Album voller Soulpower

TheTibbs_Another_Shot_Fired_Cov

Das zweite Album von The Tibbs ist gleichzeitig  das Debüt für Sängerin Roxanne Hartog. Auf Another Shot Fired hat die neue Stimme der Soulcombo auch einen Großteil der Songtexte geschrieben. Große Gefühle werden von mächtigen Rhytmen umfangen und bringen das original Soulfeeling zurück.

Die Befürchtung, dass sich mit dem Weggang von Elsa Bekman der Sound ändern würde, ist unbegründet. Auch diemal greift die Soul Combo aus Holland auf das bewährte Rezept der klassischen Arrangements der 60`s und 70´s zurück. Die Band umfasst die Sängerin wieder gewohnt warm und mit vollem Klang. Die Songs erzählen von Liebe, Verlassen werden und Miteinander.

Zu sehen und zu hören war dieser klassische Soul bereits in der ersten Single Damaged Heart, die Mitte Oktober veröffentlicht wurde. Schön wurde hier Blick in das Electric Monkey Studio in Amsterdam umgesetzt. Schlicht und klar in schwarz-weiß, sieht man der Band und der Sängerin bei den Aufnahmen zu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereits auf dem ersten Album Takin`Over überzeugten mich The Tibbs durch ihren warmen Soulsound, der durch die klassischen Produktionsweise komme, so teilte Berd Ruttenberg damals mit. Auch diesmal wurde wieder mit Produzent Paul Willemsen (Beans & Fatback, Lefties Soul Connection, Michelle David & The Gospel Sessions) zusammengearbeitet. Gemastert wurde das Album in Nashville von Soul-Veteran Bob Olhsson, der früher für Motown tätig war.

Bei all den wunderschönen klassischen Soul Arrangements fällt die Wahl der Favoriten schwer. Der Titeltrack Another Shot Fired ist ebenso schön umgesetzt, wie das luftig treibende Damaged Heart mit dem Schellenkranz und der Hammond Orgel. Der Song Mama Says drängt mich gedanklich in eine rockige Ecke. Kurz verbinde ich ihn textlich mit Always on The Run von Lenny Kravitz, lasse mich dann aber vom Nashville Blues zurücktragen zu The Tibbs.

Another Shot Fired von The Tibbs ist ein rundes angenehmes Album, das wie das Debüt durch viele schöne Kompositionen besticht. Ab und an vermisse ich ein wenig die rauchige Stimme von Elsa Bekman. Sie hat den  Songs noch ein wenig mehr Nashville und Motown Klang verliehen. Doch Roxanne Hartog gibt der Band eine neue besondere Note.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

The Tibbs mit klassischem Sound

Spätestens bei What I Am Trying to Say oder Soul of My Life bin ich mit dem neuen Album versöhnt und lasse mich in die Soulwolke zurücksinken. Es ist ein Album für Soulfans, für Frischverliebte oder plötzlich Verlassene. Die zwölf Songs bringen große Gefühle ins Wohnzimmer.

Mehr über The Tibbs erfahrt über die Homepage, die Facebook-FanepageTwitter und den Youtube Kanal von Record Kicks.

Fans der Marvellets, Booker T,  James Brown und The Supremes sollten sich das Album nicht entgehen lassen. Reinhören solltet ihr auch das Debütalbum der Berliner Combo The Everettes.

Fotocredit: The Tibbs by Sven Benjamins

About the Author /

Musik ist meine Sonne für die Seele, mein Motor in den Tag, die Wiege in den Schlaf oder auch die optimale Begleitung durch eine kalte nebelige Nacht in Hamburg und der Welt. Ohne Musik geht es nicht. Mit auf jeden Fall immer besser. Daher gibt es diesen Blog.

Post a Comment