Home » The Late Summers – bezaubernder Indie-Folk

The Late Summers – bezaubernder Indie-Folk

Das Duo The Late Summers aus Würzburg kreiert melodiösen Indie-Folk. Zweistimmiger Gesang, ein Schuss Melancholie, leicht gezerrte Gitarren und Pianoklänge machen die Band aus. Mit Daylight / Night erschien im September ihre erste EP.

The Late Summers gibt es bereits länger, doch die beiden Musiker haben sich erst im April dieses Jahres umbenannt. Das Duo agierte vorher schlicht unter ihren Vornamen als „Hannah und Falco“. Ihre Träume und ihre Musik sind mit den Jahren gewachsen, so ist auch ihr neuer Bandname entstanden. Damit wurden Hannah Weidlich und Falco Eckhof zu The Late Summers.

Ihr neuer Name verkörpert ihren Musikstil: Ein Sound, der an tiefe Gefühle und die Atmosphäre von Spätsommertagen erinnert. Irgendwo zwischen dem entspannten Sonnenbad am See oder mit Freunden im Biergarten. Zwischen einer Radtour ins Grüne und Gedankenspielen in der Abendsonne. Bräuchte es dafür Musik, die dies zum Ausdruck bringt, so wären es die Songs von The Late Summers.

Auf ihrer EP Daylight / Night lässt das Duo ihren Gefühlen freien Lauf, wenn sie Vergangenes reflektieren oder vorsichtig in die Zukunft schauen. Fünf Titel auf einer CD, die im speziellen Vinyllook daherkommt. Der gleichnamige Titeltrack Daylight / Night eröffnet die EP. Hier stößt man gleich auf die harmonische Zweistimmigkeit, die von deutlichen Drums begleitet wird. Die zweite Nummer Late Summer ist ein verträumtes Klavierstück, bei dem man nur Falcos Stimme vernimmt. Ein Song, bei dem man in malerischen in Erinnerungen an den letzten Sommer schwelgt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiter geht es mit I´m Not Dancing. Der Song lädt trotz des Titels zumindest zum Mitschunkeln ein und ist so ein Lied, das regelrechte Lagerfeuerromantik versprüht. Mein persönlicher Liebling auf der Platte, denn er nistet sich so schön in den Gehörgängen ein. Ihren Abschluss findet die EP in All The Lines. Ruhig und nachdenklich, aber auch der Track in dem beide Interpreten stimmlich am besten zur Geltung kommen. Gerade in diesen kalten Wintermonaten wünscht man sich da die Leichtigkeit des Sommers zurück.

Obwohl The Late Summers auch als Hannah und Falco in den vergangenen Jahren Musik veröffentlicht haben, so wirken ihre neunen Songs reifer. Ein Duo, von dem man in Zukunft noch einiges erwarten darf!

Natürlich haben wir die beiden Musiker nach ihre Livemusik Highlights gefragt und worauf sie sich in 2023 freuen. Auch ihre Lieblingssongs haben sie uns The Late Summers verraten.

The Late Summers im Jahresrückblick

Konzert-/ Livemusik-Highlight 2022:
„Große Supportshows für Madsen in Würzburg & Hannover – vor allem zu Hause in Würzburg und mit den vorangegangenen Corona-Jahren war das eine ganz besondere Show.“

Ausblick auf 2023:
„Wir freuen uns am meisten wieder an neuen Songs zu arbeiten und diese dann live bei Festivals und eigenen Shows zu spielen!“

3 Lieblings-Songs in 2022:

1. Pinegrove – Orange
Unsere Lieblingsband

2. Lucy Dacus – Hot & Heavy
Unser Lieblingssong von Lucy Dacus, der auch live im Columbiatheater einfach nur sehr gut war!

3. Bonny Light Horseman – Fleur de Lis
Für uns eine der most-underrated aktuellen Bands/Folk-Supergroup!

Alle drei Stücke haben wir mit dem Stück gemeinsam mit All The Lines von The Late Summers in unserem MUSICSPOTS Special Mix aufgenommen.

Mehr über The Late Summers erfahrt ihr auf der Webseite, bei Instagram, Facebook, oder YouTube.

Fotocredit by Andreas Hornoff

Euch gefallen unsere Artikel und Musiktipps? Dann unterstützt uns mit einer Mitgliedschaft in unserer Community über Steady.

Wir sind davon überzeugt, dass Künstler*innen, Bands und Musikmedien sich gegenseitig unterstützen sollten. Deswegen würden wir uns freuen, euch als Teil unserer Community begrüßen zu dürfen. Startet jetzt mit einer kostenfreien 30-Tage Testmitgliedschaft. Mehr Infos findet ihr hier.