Ryan O`Reilly

Ryan O`Reilly – Musik direkt aus dem Herzen

Es ist immer eine Freude, den Songs von Ryan O`Reilly zu lauschen. Sanft und pur gehen seine Stücke beim Hören direkt unter die Haut. Für Liebhaber von Folk & Pop-Musik sind die beiden Alben von Ryan O`Reilly ein Must-Have in einer guten Musiksammlung. Wir freuen uns, den Musiker als unseren Gast für den Live-Talk am 25.08.20 auf Instagram anzukündigen und euch hier auf MUSICSPOTS seine Musik vorzustellen.

Wer gerne Folk-Pop hört, der sich gekonnt zwischen sanften und ab und an kraftvollen Klängen bewegt, dem seien die Alben von Ryan O`Reilly empfohlen. Zu aller erst empfehle ich auf jeden Fall die Songs Gypsy Tree oder Love That You Wasted aus seinem ersten Album The Northern Line (2016). Das zweite Album I can’t stand the sound klingt zwar an und ab ein wenig elektronischer, beinhaltet aber weiterhin den typischen Sound von Ryan O`Reilly. Auf beiden Alben finden sich die markante Stimme des britischen Künstlers ebenso wieder, wie weich klingende Gitarrenakkorde, leise Streicher und warme Background-Gesänge. Als Beispiel ist hier der wunderbaren Song Make It Holy zu nennen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lauscht der Musik

Der Titeltrack I can`t Stand the Sound erinnert mich ein wenig an Jack Johnson. Ich liebe ihn aber nicht nur wegen dieser Parallele. Der Song klingt, trotz der Textaussage über all die Schwierigkeiten und den Schmerz, die uns umgeben, leicht und frisch. Genau dies schätze ich an Ryan O`Reillys Musik. Er hat die Fähigkeit komplexe Inhalte in eine leichte Melodie zu hüllen geradezu perfektioniert.  Vielleicht berühren mich seine Songs daher immer direkt. Sie verletzen aber nie. Unbewusst denkt man über die Botschaft nach und vielleicht ändert man auch die eine oder andere schlechte Gewohnheiten.

Blicke ich in der Zeit zurück, so stelle ich traurig fest, dass das letzte persönliche Treffen mit fast genau vier Jahre her ist. Damals im Juli 2016 lud Ryan O`Reilly zu einem Sofakonzert in Hamburg  ein und präsentierte sein Debütalbum. Auf Einladung von Katrin, der Gründerin von „In Bed With“, spielte Ryan vor ca. 30 Fans. Ein gemütliches, kleines und intimes Live-Konzert. Diese Möglichkeit wird heutzutage für Künstler*Innen in Krisenzeiten immer wichtiger.

Der Blick in die Social Media-Beiträge von Ryan O`Reilly zeigt, dass auch ihn die Krise mitten in einer Europa Tour traf. Geplant waren Stopps in Ungarn, Großbritannien, Österreich und Deutschland. Alles wurden natürlich abgesagt. Für einen Künstler wie Ryan O`Reilly muss dies besonders schwer sein. Normalerweise ist er mehr als die Hälfte des Jahres unterwegs, um seine Musik zu präsentieren. Daher freut es mich, das Livemusik langsam wieder möglich ist. Und vielleicht wird auch Ryan O`Reilly bald wieder neue Musik veröffentlichen.

Ryan O`Reilly im Live-Gespräch

Songwriter wie Ryan O`Reilly sind die besten Menschen, die man in diesen Zeiten um sich haben kann. Sie entführen einen mit ihrer Musik in eine andere Welt und lassen uns von anderen und besseren Zeiten träumen.

Ich freue mich sehr, diesen talentierten Musiker bald wieder zu treffen und mich mit ihm auszutauschen. Leider nicht im wirklichen Leben, aber in unserer Live-Talksession Never Lunch Alone on Instagram an 25.08.20 von 12:10 bis 12:30 Uhr. Kommt gern hinzu und zögert nicht, Fragen zu stellen.

Ryan O`Reilly

Mehr über Ryan O`Reilly erfahrt ihr über seine Webseite, Facebook, Instagram und Twitter. Seine Musik könnt ihr auch online kaufen oder über Youtube und Spotify hören.

About the Author /

Musik ist meine Sonne für die Seele, mein Motor in den Tag, die Wiege in den Schlaf oder auch die optimale Begleitung durch eine kalte nebelige Nacht in Hamburg und der Welt. Ohne Musik geht es nicht. Mit auf jeden Fall immer besser. Daher gibt es diesen Blog.

Post a Comment