Vom 19. bis 22. September findet wieder das Reeperbahnfestival Hamburg statt. Über 500 Bands und Musiker werden wieder vier Tage auf über 90 Bühnen begeistern. Auf der dazugehörenden Reeperbahnfestival-Konferenz gibt es spannende News und Diskussionen über Trends aus dem Musikbusiness. Zusätzlich gibt es Kunstausstellungen, Filmvorführungen und Awards. Ein echter Pflichttermin für Musikliebhaber und Musikschaffende weltweit. Seit heute stehen auch die Festivaltage für die einzelnen Bands fest. Die Planung kann beginnen!

Neue Musik entdecken

Nilüfer Yanya, Reeperbahnfestival 2017

Ich nutze das Reeperbahnfestival seid Jahren um auch mal über meinen musikalischen Plattenteller hinaus zuhören. Selten ergibt sich die Möglichkeit so viele verschiedene Musikstile live zu erleben. Die perfekte Chance Acts zu hören, denen man sich eigentlich nicht lauschen würden. Also gibt es auch dieses Jahr lauterer Bands in meiner Liste. Jedes Jahr entdecke ich talentierte Newcomer, wie vergangenes Jahr Nilüfer Yanya  Welt. Kleine und große Künstler reichen sich quasi das Mikro auf der Bühne weiter und begeistern eine steigende Anzahl von Besuchern. Mit der Elbphilarmonie und dem Spiegelzelt im Reeperbahn Festival Village auf dem Heiligengeistfeld sind zwei besondere neue Veranstaltungsorte hinzugekommen. Der Kern des Festivals spielt sich aber weiterhin rund um die Reeperbahn ab. 

Musikalische Vorfreude Highlights

Das Festivalprogramm steht fest. Wie immer ist die volle Bandbreite der Musiklandschaft dabei. HipHop, Rock und Pop vereinen sich auf einer Veranstaltung mit Indie und Electro. Die Vielfalt der Musikstile erschwert ab und an die Wahl zu welchem Konzert man hingehen soll. Highlights untern den bekannteren Acts sind für mich auf jeden Fall Jungle und Mentronomy. Zusätzlich würde ich gern den verrückten Sound von Bon Voyage Organisation anhören, oder endlich mal die Hamburgerin Ilgen-Nur live erleben. Ach und dann gibt es noch das Konzert von Bear´s Den in der Elphilarmonie, das wird sicher super. Und Pflichttermin ist natürlich wie immer Ray`s Reeperbahn Revue.

Reeperbahnfestival-Konferenz  & Preisverleihungen

Ray´s Reeperbahnrevue

Ein zentrales Thema hat das Reeperbahnfestival dieses Jahr nicht. Es gibt viel zu Hören, zu Sehen und zu Diskutieren. Themen bei der Reeperbahnfestival-Konferenz sind u.a. die Bedeutung und Möglichkeiten von Europa als paneuropäischer Musikmarkt, die Grenzen der künstlerischen Freiheit, Musik und Inklusion, die Rolle der Frau in der Musik- und Musikwirtschaft (KEYCHANGE), Musik und E-Sports. Klar sind auch Streaming, VR und Blockchain wieder auf der Konferenzliste. Und für Startups, Investoren und alle die sich über spannende Businessideen informieren wollen, sei Startup@Reeperbahn – Version 6.0 empfohlen. Tagsüber findet reger Austausch statt und abends gibt es den großen Award. Das Siegerteam darf sich den WELT Mediapreis – ein Mediabudget in Höhe von 150.000 Euro- und eine Reise zum begehrten SXSW Festival 2019 in Austin, Texas sichern. Auch musikalisch werden natürlich jede Menge Preise verliehen. Die aus meiner Sicht wichtigste Veranstaltung ist die Verleihung der VIA – VUT Indie Awards, den ersten und einzigen Kritikerpreisen der unabhängigen Musikbranche, der Höhepunkt der VUT Indie Days. Die Verleihung findet am 20. Septembers im Schmidts Tivoli statt.

Netzwerken – Austauschen – voneinander Lernen

Das Reeperbahnfestival mit der Reeperbahnfestival Konferenz ist neben zahlreichen Konzerten auch immer eine perfekte Möglichkeit sich direkt zu vernetzen. Musikliebhaber können ab und an direkt vor oder nach einem Gig mit Musikern schnacken. Musikschaffende, Bands und vor allem Newcomer holen sich bei den Profis Tipps. Selten ist es einfacher News über das sich aktuell mal wieder so wandelnden Musikbusiness zu erfahren. Daher empfehle ich neben dem Festival Ticket aus immer das Konferenz Ticket.

Planungshilfe mit der Musicspots Playliste

Doch wie plant man seinen Aufenthalt richtig, um auch wirklich alles zu erleben, was man sich vorgenommen hat? Nach mehrfachen Reeperbahnfestival-Besuchen, ist meine Antwort: Quasi gar nicht. Es wird eh fast alles anders als geplant sein und das ist auch gut so. Ein wenig Vorbereitung hilft dennoch. Ich höre mich seit Tagen durch die angekündigten Acts und sammele sie in der Musicspots @Reeperbahnfestival 2018 Spotify-Playliste. Es ist wieder eine wilde Zusammenstellung, die immer wieder durchgehört, ergänzt und geändert wird. Hört gerne mal rein, folgt ihr und schickt weitere Tipps an Musicspots.

Vor Ort hilft dann noch die Reeperbahnfestival App, Programmhefte, Twitter, Facebook, Instagram. Die besten Tipps gibt es aber immer kurzfristig. Daher mein Tipp: Trefft euch mit Freunden, lasst euch treiben und geniesst vier tolle Tage in Hamburg auf der Reeperbahn.

Mit der frisch aktualisierten Liste und den veröffentlichten Spieltagen kann die  Planung nun endlich beginnen. Wir sehen uns vom 19. – 22. September auf der Reeperbahn in Hamburg.

Wer noch einen Rückblick auf das Reeperbahnfestival 2017 werfen möchte kann das hier gerne tun. Weitere Infos und Tickets erhaltet ihr über die Webseite des Reeperbahnfestivals, denTwitter-Kanal, der Facebook-Fanpage, InstagramUnd natürlich hier auf Musicspots.

Fotocredit: Dei Fotos sind im Rahmen der vergangenen Reeperbahnfestivals von Musicspots entstanden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: