Reeperbahn Festival Tag 2 – Donnerstag. Gestern war gut, heute wird noch besser. Weiter geht´s, hier unsere Tipps für Donnerstag. Der Donnerstag steht im Fokus von Sichtbarkeit, Gleichberechtigung & Vielfalt. Wir schauen, welche neuen weiblichen Acts dieses Jahr auf den Bühnen dabei sind.

Gemeinsam für mehr Sichtbarkeit

Das Reeperbahn Festival steht nicht nur für Musik aus aller Welt. Es ist auch der passende Zeitpunkt sich mal wieder im Business umzusehen und zu schauen, wie es denn um das Thema Gleichberechtigung in der Musikbranche gestellt ist. Eine gute Anlaufstelle sind hier alle Programmpunkte von der Keychange Initiative. Sie ermutigt Festivals ein Geschlechterverhältnis von 50:50 bis 2022 im Line up zu erreichen und will zusätzlich auch die Businesswelt beeinflussen.

Ich persönlich und somit auch MUSICSPOTS ist nicht für die Einführung für einer female-Quote. Ich bin aber immer auf der Suche nach neuer spannender Musik und natürlich für Gleichberechtigung. Musik ist Kunst und ob diese gefällt, ist meiner Meinung nach immer eine persönliche Entscheidung. Aber es ist wichtig vielen MusikerInnen und Bands eine Bühne zu bieten. Online und offline, gleichberechtigt und unabhängig. Und um die Gleichberechtigung zu erreichen, ist der Fokus auf female Acts immer wieder wichtig aktuell.

Networking & Business Talks

Die Music Women Germany laden zum Brunch. Im Rahmen des GEMA Katerfrühstücks lädt das inzwischen deutschlandweite Netwerk für Frauen in der Musikbranche ein, den Launch der neue Datenbank für Musikerinnen zu begleiten.
Donnerstag um 09:30 Uhr Arcotel Lounge

Wo bitte ist das ganze Geld hin und welches Budget geht an wen? In dem Paneltalk „Transparency 3.0. – Where´s The Money?“ von Medien- und Musikanwälte sowie andere Branchenprofis und derMusikerin Miu geht es die Transparenz der Vergütungsstruktur innerhalb der Musikbranchen.
Donnerstag um 16:00 Uhr, Arcotel Onyx, Suite 716

Music & Film

Der Kurzfilm „Onejiru is too coloured“ ist mehr als eine Zusammenfassung des neuen Albums der Musikerin Onejiru. Gemeinsam mit Regisseur DAVI.IN aka David Aufdembrinke und Musikproduzent Matthias Arfmann schärft die Musikerin Onejiru unseren Blick auf und gegen Vorurteile auf eine bewundernswerte Weise.
Donnerstag um 18:00 Uhr, East Hotel Cinema

Powerful female voices

Say Sue Mae (Rock, Japan)
Die Stimme von Sängerin und Songwriterin Sumi Choi klingt so leicht und traumtänzerisch, das man erst beim zweiten Hören merkt, dass es sich im feine hochaktuelle Rockmusik aus Japan handelt.
Donnerstag um 16:30 Uhr, Spielbude

Aziza Brahim (Global, Westsahara)
Lasst euch musikalisch in ferne Welten entfernen. Aziza Brahim entdeckte früh ihre Leidenschaft für Musik. Dank ihrer einzigartig kraftvollen Stimme tourt sie inzwischen nicht nur durch ihre Heimat, sondern ist auch in Europa bekannt. Live auf der Reeperbahn wird sie von einer großartigen Band mit Trommlen, und spanischen Gitarrenklängen begleitet.
Donnerstag um 22:40 Uhr, Nochtspeicher

Ami Warning (Soul, Pop, Deutschland)
Soulful music in deutsch? Ja, Ami Warning hat die Musik in die Wiege gelegt bekommen. Wenn die Tochter von Reggae-Künstlers Ewald „Wally“ Warning zur Gitarre greift und singt, sollte man hinhören.
Donnerstag um 23:45 Uhr, Sommersalon
Freitag um 13:10 Uhr N-Joy Reeperbus

Weitere tolle female Acts am Freitag und Samstag findet ihr in der Reeperbahn Festival 2019 MUSICSPOTS Playliste auf Spotify

Rock around the Reeperbahn Festival

Darf es ein wenig lauter werden? Hier noch ein paar Tipps für den Donnerstagabend.

Be Forest. (Rock, Italien)
Die Italiener präsentieren sich gekonnt rockig. Ein wenig düster, aber ein Sound voll Sehnsucht, Wärme und Weite. Damit ist nun auch die Genreart „Shoegazing“ bei MUSICSPOTS eingezogen.
Donnerstag um 17:00 Uhr, Sommersalon

Serushiô (Rock, Portugal)
Klingende Gitarren und eingängige Texte. Serushiô bringen die passende Portion Groove und portugiesischer Lebenslust auf die Reeperbahn.
Donnerstag um 19:10 Uhr, Reeperbahn
Donnerstag um 22:30 Uhr, Nochtwache

Frankie And The Witch Fingers (Indie Rock, USA)
Klassisch laut und mit Gitarrenläufen, die direkt ins Herz gehen. Frankie And The Witch Fingers spielen Psychedelic-Vibe der 1960er und auch vertrauter Vintage Garagenrock den wir immer alle lieben, aber zu selten geniessen.
Donnerstag um 21:20 Uhr Molotow Club

Die hier aufgeführten Programmtipps, sind dem aktuellen Reeperbahn Festival 2019 Programm entnommen. Für kurzfristige Änderungen wird keine Gewähr gegeben.

Fotocredit: Titelbild by MUSICSPOTS on Reeperbahn Festival 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: