Interview_Selekta_Shop_HH_042018

Einmal im Jahr, am dritten Samstag im April feiern Liebhaber der Schallplatte den Record Store Day (RSD). Am 21.04.2018 ist es wieder soweit: In weltweit über 3.000 unabhängigen Plattenläden wird es an die 500 exklusiven RSD Releases geben. Ein Fest für Liebhaber des schwarzen analogen Tonträgers. Doch belebt der Trend um die Schallplatte wirklich den Umsatz der kleinen Händler und wer kauft denn nun wirklich Platten? Musicspots hat sich ein wenig umgehört und einen Stopp im Selekta Reggae Record Shop gemacht.

The biggest music event in the world

Vinyl ist für Musikliebhaber mehr als nur irgendein Tonträger. Platten werden gesammelt, Einzelstücke eingeschweißt ins Regal gestellt. Für die Suche nach raren Ausgaben wird teilweise meilenweit gereist. Viele Künstler bringen zusätzlich zum Album auf CD und Streaming Plattformen eine kleine Stückzahl auf Vinyl auf den Markt. Die Schallplatte scheint als Tonträger nicht mehr wegzudenken zu sein. Im vergangenen Jahr wurden angeblich deutschlandweit mehr als drei Millionen Platten verkauft. Eine Stückzahl, die zuletzt vor 25 Jahren erreicht wurde. Die Schallplatte feiert quasi ihre Rückkehr in die Wohnzimmer. Der Record Store Day wird mittlerweile als „biggest music event in the world“ gefeiert. Aber steigert der Hype um die Schallplatte wirklich den Umsatz der kleinen Händler und was wird es dieses Jahr beim Record Store Day geben? ob dies auch bei den Künstlern ankommt? Im Gespräch mit Pablo vom Selekta Reggae Record Shop Hamburg ist Musicspots der Frage ein wenig nachgegangen.

Musik auf Vinyl – zeitlos und schön

Die Schanze gilt in Hamburg als das Viertel mit der größten Plattenladendichte in der Hafenstadt. Der Selekta Reggae Record Shop ist feste Anlaufstelle für Freunde von Roots, Reggae, Soul und Dub. Besonders Freunde der kleinen 7“ Scheibe findet hier immer wieder seltene Pressungen und werden fachmännisch mit Liebe und viel Zeit beraten. Modebewusste Musikliebhaber finden im vorderen Teil direkt die passenden Klamotten, neben der Kollektion von Fred Perry, finden sich coole Stücke von iriedaily oder Doc Martens. Im hinteren Teil wartet neben jeder Menge Musik auf Vinyl, Pablo bereits auf uns.

Record Store Day für Sammlern und Liebhabern

Interview_Selekta_Shop_HH_042018 Musicspots: Ihr nehmt auch am RSD teil. Pflicht oder Leidenschaft?

Selekta Store: Wir sind seid Jahren dabei. Es ist Tradition und macht auch immer wieder Spaß. Für mich als Musiker ist es eine gute Mischung aus beidem.

Musicspots: Belebt der Record Store Day eurer Geschäft generell, oder ist es nur ein Peak innerhalb des Jahres?

Selekta Store:Mehr als zur Weihnachtszeit haben wir natürliche Wochen vorab zahlreiche Nachfrage nach den Sonderpressungen. Vorbestellen oder Zurücklegen machen wir an diesem Tag nicht. Pablo lächelt verschmitzt. Die Bestellungen wurden sind bereits raus. Es sind wieder ein paar schöne Sachen dabei. Lass dich überraschen.

Weiter lässt er uns nicht in die RSD Vorbestellung schauen, dann wäre es ja nicht mehr spannend. Immerhin macht das Suchen nach der einen Sonderpressung den Record Store Day aus. Vorort Nachfragen, Reinhören und dann direkt Kaufen gehört einfach dazu. Und so sind neben Stammkunden, die Platten sammeln, DJs und Musikliebhaber auch immer mal wieder Kids im Laden, erzählt Pablo, oft kommen sie auch gemeinsam mit ihren Eltern. Da gibt es dann das eine oder andere nette Gespräch zu belauschen, erzählt er. Musik ist generationsübergreifend und verbindend. Was die jüngere Generation neu entdeckt, haben die Eltern vielleicht bereits vor Jahren gehört.

Interview_Selekta_Shop_HH_042018

klein & fein – der Selekta Reggae Record Shop 

Während Pablo noch vom RSD und dem spürbaren Wandel im Einzelhandel für Plattenhändler berichtet, führt er uns ins Basement. Dort beheimatet der Selekta Reggae Record Shop das Selekta Studio 1. Neben regelmässige Ausstellungen gibt es eigene Veranstaltungen mit DJs. Ein DJ Pult und ein Bartresen laden zum Verweilen ein. Ich finde die Mischung macht den Laden aus, den ich genau daher gern besuche. Man kann ewig zwischen den Singles und Alben wühlen oder lässt sich fachmännisch beraten. Letzters tue ich dann auch. Auf meine Frage, ob er denn was schönes souliges für mich hätte, überreicht mir Pablo direkt das „Nothing More To Say“ Album von The FRIGHTNRS. Wieder eine Scheibe aus dem Hause Daptone  Records für die kleinen bunte heimische Sammlung. Es geht doch nichts über gute Beratung von Musikliebhabern für Musikliebhaber.

Specials vom Selekta Record Shop zum RSD

Ach und natürlich hat der Selekta Record Shop noch ein paar Highlights ab morgen Abend für euch:

1.) Geöffnet wird am Samstag, den 21.4. bereits um 10 Uhr!

2.) Ab einem Einkaufswert von 66,66€ bekommt ihr eine schicke Platten-Tragetasche von Fred Perry GRATIS dazu!

3.) Am Samstag warten exklusive Angebote auf euch, die natürlich erst ab Ladenöffnung verraten werden.

Und das Beste:

4.) Am Freitag, 20.04.18 gibt es im Basement die Vinyl Auction als Warm Up!

Musikliebhaber unter sich

Interview_Selekta_Shop_HH_042018Später gesellt sich noch Martin Soulstew hinzukommt und es wird noch fleissig in den 7“ gewühlt, Reingehört und die Platten scheinen nur so auf die Plattenspieler zu fliegen. Martins Musikblog Orgienpost kann ich euch sehr ans Herz legen, seine DJ Sets finde ich persönlich immer legendär. Für mich der gute Soulstew ein wandelndes Musiklexikon, dem ich stundenlang zuhören könnte.  Seine regelmässige online Soul Stew Radio Sendung  lohnt sich für einen guten Start ins Wochenende. Reinhören ist Pflicht. So laufen wir plaudernd mit Ziel für einen Cafe in der Sonne ins Karoviertel und stoppen natürlich auf dem Schlachthof-Flohmarkt. Noch mehr Singles, 60´s, 707s, 80´s, Schlager, Pop, HipHop, Rock, Punk. Martin kann zu fast jeder Scheibe eine Geschichte erzählen. Diese Tour werden wir sicher nochmal wiederholen. Martin ist nämlich ein echter Musikliebhaber und DJ aus Leidenschaft. Aber zu Martin Soulstew gibt es demnächst mehr, nach dem Record Store Day am 21. April 2018. Nach dem Cafe gibt es eine Tour durch noch mehr Plattenläden. Aber nach einem kurzen Stopp bei Groove City neigt sich die Sonne auch allmählich dem Horizont entgegen. Was für ein Samstagnachmittag im April mit viel Musik, Café und noch mehr Musik. So muss das sein!

Martin Soulstew Musicspots

Freut ihr euch auch auf den Record Store Day 2018? Welche Scheibe steht auf eureMust-have- Liste? Bei mir drehen jeden Fall fleissig THE FRIGHTNRS ihre Runden, wenn die Platte auch keine RSD Sonderpressung is, so macht sie doch Lust auf Sommer, Sonne und noch mehr gute Musik. Hier gibt es nochmal alle teilnehmenden Stores und die News rund um den Record Store Day für euch.  

Fotocredit & Special Thanks an Stefan Manzow, der spontan mit der Kamera dabei war. Stefan ist nicht nur Musikliebhaber, sondern auch als HipHop-Kenner mit Th3 Crumble unterwegs.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: