Ryan O'Reilly_Portrait

Noch unbekannte Künstler live zu erleben ist immer etwas besonderes, ein Wohnzimmerkonzert ermöglichte mir dies. Ich bekenne mich dazu, grosser Fan von kleinen Konzerten zu sein, statt in grossen Hallen. Denn die Nähe zum Musiker oder der Band und die Atmosphäre ist etwas Besonderes. Und auch ein kurzer Plausch vor oder nach dem Konzert ist hier eher möglich.

Ryan O'Reilly_Album

Beim Wohnzimmerkonzert von Katrin mit Ryan O`Reilly hatte ich diese Chance. Katrin, die mit ihren In Bed with – Live Sessions Musiker und Bands zu Akustik-Sessions vor die Kamera holt und auch Fragen fern ab den üblichen Interviewfragen stellt, lud zu sich ein. Exklusiv für einen kleinen Kreis von Freunden und Bekannten stellte der englischen Singer & Songwriter Ryan O`Reilly sein Debütalbum The Northern Line vor. So saßen Anfang Juli bei knapp 20 ausgewählte Musikliebhaber in Hamburg beisammen und lauschten den Geschichten, die Ryan mit seiner Gitarre erzählte.

Ein Wohnzimmerkonzert in Hamburg

Begonnen als Straßenmusiker in London, lebt Ryan inzwischen in Berlin und ist bei dem kleinen englischen Indie Label DNA Records unter Vertrag. Aktuell tourt er durch grosse und kleine Städte, spielt in Clubs und in privaten Wohnzimmern. Folk-Musik mit Herz. Schöne Geschichten von Liebeskummer, Stadttouren und Träumen. Eine Mischung aus traurigen und lustigen Songs mit einer wirklich tollen Stimme. Musik, die ich mir immer wieder gerne anhört. Der Titelsong The Northern Line ist live sogar noch ein wenig wehmütiger und schöner als vom Album. Grossartig auch Sometimes Things Just Happen und auch Evil Quarter Mile geht direkt ins Ohr. Ich glaube ich muss dringend den geplanten Städtetrip nach London machen. Für Freunde der sanften Folk-Musik lohnt es sich reinzuhören.

Reingehört und Nachgefragt bei Ryan O`Reilly

Natürlich hat Katrin auch eine In Bed With Session mit Ryan gedreht. Ich mag ihr Videos. Man erfährt endlich mal was anderes von den Musikern, als nur die üblichen Antworten auf Fragen, wie „Wie war der letzte Gig?“ oder „Was machst du so, wenn du nicht auftrittst?“ Habt ihr euch schon mal gefragt, was ein Künstler so liest?  Nein?  Dann hier das Video mit Ryan O`Reilly. 

Ryan O'Reilly_Axel_Fuellgraf_1

Ryan O`Reilly beim Wohnzimmerkonzert, Foto: Axel Füllgraf

Für alle, die nicht live dabei sein konnten hat Axel Füllgraf auf seinem Keine-Hosen-Sonntag-Blog das  Konzert zum Nachhören bereitgestellt. Danke auch an dieser Stelle für die tollen Fotos von Axel, die ich einbinden darf.

Und für alle anderen heißt es wie immer: Augen auf, denn Ryan O`Reilly ist weiter unterwegs und macht sicher auch einen Stopp in eurer Stadt.

Ryan O'Reilly_and Guests

Ryan O`Reilly und Gäste, Foto: Axel Füllgraf

News rund um zu Ryan O`Reilly gibt es auf  seiner Webseite, der  Facebook Fanpage  oder auch Twitter.

InBed With_PillowSpeziell für die Hamburg Musikliebhaber: Schnell der In Bed With Facebook Seite folgen. Nach dem erfolgreichen Konzert mit Ryan will Katrin demnächst wieder zu einem kleinen Konzert in ihr Wohnzimmer einladen. Ich bin gerne wieder dabei und danke Katrin und Ryan nochmal für den schönen Sommernachmittag mit Kaffee, Limo und schöner Musik in Hamburg.

Abschließend noch das erstes Video von Ryan O`Reilly zu The One aus dem Album The Northern Line für euch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: