Jason MrazDas neue Album Yes von Jason Mraz ist gestern frisch erschienen und bereits nach dem ersten Reinhören, kann ich sagen: ich mag Yes – das inzwischen 5. Album von Jason Mraz. Ein Accustic Album, das durch die Zusammenarbeit mit der Band Raining Jane entstanden ist. Die mal markante, mal sanfte Stimme von Jason Mraz, die Sängerinnen gemeinsam mit Gitarre, Cello und Percussions vermitteln den Songs eine ganz besondere Note. Sanft mit ein wenig Wehmut und jeder Menge guter Laune.
Auf die erste Single Love Someone bin ich nur durch Zufall gestossen, da die weltweite Tour bereits überall angekündigt ist. Und meist verbirgt sich hinter einer großen Tour ja auch ein neues Album.

Fernweh und Reiselust dank Jason Mraz

Eine ordentliche Portion Fernweh oder Lust auf eine lange Reise schwingen bei Long Way mit. Everywhere hebt die Stimmung weiter und gehört auch zu den Songs mit mehr Power. Ich kann mir vorstellen, dass dies auch die zweite Single wird, da sie auch radiotauglich ist. Und der nächste Song Best Friend vonJason Mraz ist wieder herrlich gefühlvoll. Die Texte passen, die Instrumente unterstreichen die Aussagen. Den Abschluss des Albums bildet Shine, bei dem das Zusammenstellung von Jason Mraz und Raining Jane nochmal perfekt abgestimmt ist. Wieder ein echtes Jason Mraz Album, das live sicher auch ein echtes Erlebnis ist. Denn auch das im 2009er Live-Album Jason Mraz’s Beautiful Mess: Live on Earth, das mit seit längerem begleitet ist grossartig.

Bei der Tour legt Jason Mraz diesmal Wert auf kleine Hallen – eher Theater, denn auch ist das Quartett von Raining Jane natürlich an seiner Seite. Folgende Termine für Deutschland stehen bereits fest und noch gibt es Tickets:

Jason Mraz Live 2014 in Deutschland

2. Oktober Frankfurt; Alte Oper
3. Oktober Hamburg; Laeiszhalle

Mehr Infos, Videos und Songs zum Reinhören findet ihr auf der offiziellen Jason Mraz Webseite

Und natürlich habe ich ein paar der aktuellen Songs wieder in meine Playliste Musicspots geladen. Die Single Love Someone ist ja bereits in der Chill & Grill Playliste.

Fotocredits: Jason Mraz by Jen Rosenstein;  Label Atlantic Records, Warner Music Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: