Fanny_by_Marita Madeloni
Home » Fanny als Vorreiterinnen für Frauen in der Rockmusik – Tipp UNERHÖRT! Musikfilmfestival

Fanny als Vorreiterinnen für Frauen in der Rockmusik – Tipp UNERHÖRT! Musikfilmfestival

Die amerikanische Band Fanny gilt als einer der ersten All-Female Bands im Musikbusiness. Im Rahmen des 15. UNERHÖRT! Musikfilmfestival in Hamburg wird der Film FANNY: The Right To Rock mit anschließendem live Q&A via Zoom am 13.November gezeigt. Ein Tipp für Musik- und Filmfans.

Fanny gehörte zu einer der ersten reinen Frauen-Rockbands, die Anfang der 70er bei einem Majorlabel Musik veröffentlichte. 1970 erschien das gleichnamige Debütalbum Fanny bei Reprise Records/Warner (Neuveröffentlichung auf CD, 2013, Real Gone Music). Die Band veröffentlichte insgesamt fünf Alben.

Die Band wurde von den beiden philippinisch-amerikanischen Schwestern June Millington (Gitarre) und Jean Millington (Bass) gegründet. Gemeinsam mit Alice de Buhr (Schlagzeug) und Nickey Barclay (Keyboard) startet die Band direkt durch und veröffentlichte bis 1975 fünf von der Kritik gefeierte Alben.

Nach einem Wechsel in der Besetzung durch das Verlassen von June Millington und Alice de Buhr wurden noch zwei weitere Alben produziert. So wurden u.a. Patti Quatro (Gitarre) und Brie Brandt (Schlagzeug) Teil der Band. Nach einem weiteren Wechsel am Schlagzeug durch Cam Davis, kam es kurze Zeit später zur Auflösung der Band. Erst knapp 50 Jahre später fand die Band mit einem neuen Plattenvertrag wieder zusammen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fanny tourten mit Bands, wie Slade, Jethro Tull und Chicago. Sie waren fester Bestandteil der Rockszene ihrer Zeit. Dennoch wurde ihre Rolle in der Popkultur-Geschichte durch die männliche-weiße, heteronormativen Musikindustrie herausgeschrieben. Wie konnte es dazu kommen und wie war es damals?

Der Film FANNY: The Right To Rock wartet mit spannendem Archivmaterial auf. So wird in zahlreiche Interviews mit den Musikerinnen selbst und ihren prominenten Kolleg*innen ein tiefer Einblicke in ein damals wie heute stark männlich dominiertes Business gegeben.

Fanny wiederbeleben. Dann wäre meine Arbeit getan“, sagte David Bowie 1999 in einem Interview gegenüber dem Rolling Stone. Für ihn und zahlreiche Musikerkolleg*innen zählt Fanny zu einer der wichtigsten Frauenbands des American Rock.

Der Film wird im Rahmen des UNERHÖRT! Musikfilmfestival am Samstag, den 13.11.2021 im 3001 Kino in Hamburg um 18:00 Uhr gezeigt, Infos zu Tickets gibt es hier. Im Anschluss an die Filmvorführung wird es ein Fragerunde mit der Regisseurin Bobbi Jo Hart und den Musikerinnen via Videostream geben.

Mehr über den Film und die Band auf der Webseite des Dokumentarfilms.

Titelbild Photo Credit: Marita Madeloni

Schlagwörter: