Benny_Sings_1_by_Tess_Janssen
Home » Benny Sings bringt mit ‚Music‘ gute Stimmung

Benny Sings bringt mit ‚Music‘ gute Stimmung

Benny Sings hat mit Music ein sehr authentisches Album veröffentlicht. Das ist ein großes Kompliment für die neue Platte. Immerhin kann man auch langjähriger Fan,  immer wieder schwer enttäuscht werden.Hier nicht, daher war es umso erfreulicher, dass sich der Musiker vor dem Release Zeit für ein Interview genommen hat und wir über die Produktion von Hits, Melodien aus längst vergangenen Zeiten und glücklich machende Musik in Krisenzeiten geplaudert haben.

Ein Treffen mit Benny Sings fühlt sich dieser Tage noch schräger an. Es ist fast zwei Jahre her, dass wir uns in Hamburg vor seinem Gig auf dem Elbjazz Festival 2019 getroffen haben. 2021 begegnen wir uns dankenswerter Weise über Zoom. Reisen ist immer noch möglich und selbst wenn wir in den Niederlanden wären, würden wir nur schwer einen Termin im vollen Kalender des Künstlers erhaschen.

Die Zeiten ändern sich

Seit der Veröffentlichung von City Pop in 2019 auf Stones Throw Records hat sich vieles verändert. Benny Sings erzählt mir, dass die Zugehörigkeit zu diesem US-Label nicht nur seine Bekanntheit gesteigert hat, sondern auch seine Musik beeinflusst hat. Vorbei sind die Zeiten der reinen Independent Fangemeinde. Die Songs von Benns Sings sind vermehrt im Radio zu hören. Auch für mich hören sich die neuen Stücke noch runder und perfekter an, aber zum Glück, ohne ihre Besonderheit zu verlieren.

Music ist nun bereits die zweite Veröffentlichung auf Stones Throw Records und das inzwischen achte Album von Benny Sings. Wie bereits erwähnt, ein grossartiges Album, voll von leichten, positiven Melodien. Fans von Benny Sings werden es lieben und neuen Fans kann man es auch nur ans Herz legen.

Benny_Sings_Music

Der Titelsong Music wurde bereits im Januar 2020 veröffentlicht. Wer nun wieder die Story eines krisenbedingten Albums erwartet, der kann beruhigt sein: „Damals waren wir wirklich noch Mitten in der Produktion und der Zusammenstellung der Stücke für das Album“; erzählt Benny Sings. „Wir habe die Veröffentlichung nur um ein paar Wochen verschoben, aber das hatte nichts mit Corona zu tun.“

Gut zu hören, dass wenigstens auf ein paar Dinge im Musikbusiness noch verlassen kann. Dies scheint auch auf die Musik des Künstlers zuzutreffen. Nachdem Benny Sings nun kontinuierlich seit Jahrzehnten Musik herausbringt, hat sich sein Stil so charakteristisch geformt, dass man seine Songs nach dem ersten oder zwei Takt deutlich erkennt. Es ist ausgezeichnete Popmusik, mit einem leichten Hauch von Jazz, Soul und dieser bestimmten Leichtigkeit, die sie so unverwechselbar macht. Man könnte fast sagen, dass das Album wie eine kuschelige Decke daherkommt, die sich in diesen unsicheren Zeiten schützend und wärmend um dich legt.

Warten bis es vorbei ist

Direkt mit dem ersten Song befinden wir uns direkt in Benny Sings Welt. Tom Misch hat Nobody´s Fault ein grandiosen Gitarren Solo spendiert, das einsetzt, kurz bevor mir die Tränen über die Augen kullern. Ein Song über eine zerbrochene Beziehung, der mit seinen Textzeilen ‚Wait till it´s over, wait till it´s done‘ perfekt in unsere heutige Zeit passt. Mein Tipp wäre: Hört den Song in Repeat, tanzt dabei leicht wippend durch die Gegend. Es hilft dabei sich direkt besser zu fühlen.

Auf die Frage, wie es denn möglich sei, in diesen Zeiten so schöne, leichte und glücklich machende Songs zu produzieren, erläutert mir Benny Sings seine Art Musik zu produzieren. Es ginge ihm nicht um Songs mit lauten freudestrahlenden Fanfarenklängen. Er stelle eher die Sehnsucht des kommenden Glücks dar. Die Songs zu hören und sich diese schönen Momente vor Augen zu halten, macht auf jeden Fall direkt glücklich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch im Song Rolled Up mit Mac DeMacro ist diese Besonderheit wieder zu hören. Der Song über depressive Momente und Antriebslosigkeit klingt so leicht und fein, das man sich fast wundert. Das Stück sei ohne viel zutun, quasi von selber entstanden, so Benny Sings. Lauscht aufmerksam dem Klang der Amsel im Intro.

Beeindruckend, wie Benny Sings es wieder schafft einen wunderschönen Songs nach dem anderen zu veröffentlichen. Das neue Album Music ist voll davon. „Mein Ziel ist es immer den einen Evergreen zu produzieren. Für mich hat er dieses Ziel bereits zahlreiche Male erreicht. Ich liebe Big Brown Eyes, Everything I know und Dublicate von seinen letzten Alben. Von der neuen Platte sollte man sich natürlich Nobody´s Fault merken.

Beim Durchhören des Albums wird man direct auf die zahlreiche Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen aufmerksam. Zu nennen wären neben ‚Roll Up‘ feat. Mac DeMarco und Nobody’s Fault feat. Tom Misch besonders Kids  feat KYLE und Miracles feat. Emily King. Einiger dieser Songs waren anfangs nicht mal für das Album vorgesehen, erzählt mir Benny mit einem Lächeln. Sie haben erst durch das Zutun der weiteren Künstler*innen ihren finalen Schliff erhalten und hörten sich plötzlich rund und perfekt an.

Kids mit dem US-Rapper KYLE erinnert mich stark an die ersten Songs von Benny Sings. Ein wenig unkonventioneller, oldschool HipHop Beats und die beiden Musiker erzählen ihre Stories aus vergangenen Tagen. Dazu der 80´s Drumsound mit den typischen Echo-Effekten, einfach großartig. Auf die Frage, wie es zu dem Song gekommen sei, erzählt Benny Sings er habe sich von der britischen Band KOKO (!) inspirieren lassen. Wow, KOKO sind uns natürlich bekannt, immerhin haben wir mit den drei Kreativen gerade einen super Instagram Takeover Tag verbracht und sind überzeugt, dass wir hier noch viel mehr hören werden. 

Mein persönlicher Favorit auf dem Album ist Miracles feat. Emily King. Der Songs ist nicht neu, er kommt ganz unaufgeregt und klassisch daher. Genau das macht ihn jedoch aus. Zarte Violinen, die beiden fast souligen Stimmen der Musiker und der klassisch angelegte Rhythmus  des Bass lassen den Song einfach fließen. „I do not believe in miracles, walking on water. But i believe you are beautiful, let us just start it“. Da gibt es einfach nichts zu ergänzen. Ein Liebeslied zum Genießen.

Musik ist einfach alles

Das Album endet mit dem Titeltrack. Wenn man Benny Sings zuhört, kann man ihm nur zustimmen. „Music, help me through this, whenever I’m down on the floor“, I totally agree with him. Wer jetzt noch zweifelt, sollte das Album ein weiteres Mal starte und die folgenden Textzeilen verinnerlichen: „Hey, it’s nobody’s fault / We’re getting old And time keeps pushing on / To the end of the road (my darling) /hey, what can you say /It’s better this way / It’s time to sing your song/  So I’m letting you go“.

Music von Benny Sings ist ein Album so leicht und erfrischend, dass man es von Anfang mögen muss. Die Mischung von Pop mit leichtem Jazz und auch ein wenig HipHop, lässt es erneut zu einem echten Benny Sings Album werden. Wer hier nur gut gemachte Hintergrundmusik, oder Fahrstuhl-Melodien hört, dem sei gesagt: In diesem Fall ist dies eher ein Kompliment. Denn die Songs sind so schön, dass sie überall wunderbar reinpassen. Das Album bekommt daher einen besonderen Platz in unserer Musiksammlung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Benny Sings – Music Tour 2021

19.10.21 Bird; Roterdam, NL
20.10.21 Paradieso Noord, Amsterdam, NL
22.10.21 Alte Feierwache, Mannheim, DE
23.10.21 JunkYard, Dortmund, DE
24.10.21 Gretchen, Berlin, DE
25,10.21 Nochtspeicher, Hamburg, DE
27.10.21 Trix, Antwerp, BL
28.10.21 Hot Depot, Leuwen, BE

07.12.21 Le Poison Rouge, New York, US
08.12.21 The Sinclaire, Cambridge, US
10.12.21 Les Petit Campus, Montreal, CA
11.12.21 Adelhaide Hall, Toronto, CA
13.12.21 The Biltmore Cabaret, Vancouver, CA
14.12.21 The Crocodile, Seattle, US
15.12.21 Dough Fir Lounge, Portland, US
17.12.21 Troubadour, Los Angeles, US
18.12.21  The Independent, San Francisco, US

Music wurde auf Stones Throw Records veröffentlicht. Es kann als CD, Vinyl und auf allen gängigen Streaming Plattformen, wie Spotify gehört warden. Mehr über Benny Sings erfahrt ihr auf seiner Website, bei Facebook, Instagram und Youtube.

Euch ist gerade nach noch mehr leichter Musik? Habt irh bereits das neuen Album ‚Take Tsubo‘ von L`Impératrice gehört? Fun fact: bei beiden Produktionen hatte Renault Letang seine Finger am Mischpult. Wir immer ist das Ergebnis extrem hörenswert.

Fotocredit: Benny Sings by Tess Janssen

Dieser Artikel wurde nach der Erstveröffentlichung am 01.05.21 aktualisiert.