Wer auf HipHop und ein paar sanfte Beats steht, der sollte Suff Daddy auf die Finger schauen. Der Wahl-Berliner wird im Rahmen des Reeperbahnfestivals gleich zweimal auftreten und Freunde der reduzierten Klänge begeistern.

Der Meister der Beats in Hamburg 

Die Kreationen von Suff Daddy sind bekannt. Er produzierte u.a. für die Fantastischen Vier, Oddisee, Phat Kat und Flo Mega, um nur ein paar Namen zu nennen. Mit seinem Album Birdsongs (Jakarta Records) hat Suff Daddy vergangenes Jahr bereits für Aufsehen gesorgt. Es ist souliger und deutlich reduzierter, als die vorherigen Werke. Dennoch machen auch hier die gezielt eingesetzten Synthies und die tiefe Bässe die Wiedererkennbarkeit aus. Von Birdsongs liebe ich persönlich den Song Paper Proclamation (feat. Mayer Hawthorne), ein Sound so warm und authentisch, dass er einfach auf jede Tanzfläche passt. Microwave überzeugt durch seinen verträumten sanften Klang. Ein Beat perfekt für den Heimweg nach eine langer Nacht.

Suff Daddy – Gigs auf der Reeperbahn

Und wie soll man sich nun als Reeperbahnfestival-Besucher so ein HipHop-Soul-Sample Konzert vorstellen? Suff Daddy geht nicht alleine auf Tour. Befreundete Musiker bilden die Band The Lunch Birds. HipHop Beats mit Band. Spannend.

Also Vormerken für die kommenden Tage:

Mi, 20.09.2017, 20:10 Uhr, Mojo Club

Fr. 22.09.2017, 00:00 Uhr, Angie´s Night Club

Hier auch die Reeperbahnfestival Infos zu Suff Daddy.

Wer Suff Daddy auf dem Reeperbahnfestival verpasst, muss nicht traurig sein. Es gibt noch weitere Termine.

Suff Daddy & The Lunch Birds Tour

22.09. – Erfurt – Kalif Storch
23.09. – Freiburg -E-Werk

Mehr zu Suff Daddy gibt es wie immer auf seiner Bandcamp-Homepage und auf der Facebook-Fanpage 

Ihr sucht noch ein paar Tipps zum Reeperbahnfestival, dann hört mal in die Musicspots Tipps 2017 rein.

 Fotocredit: Robert Winter

One Response to Suff Daddy – HipHop Beats auf dem Reeperbahnfestival

  1. […] wenig enttäuschend war leider das Set von Suff Daddy. Mit Drummer und Keyboarder angereist, bot Suff Daddy Stücke von damals und heute. Keine Ahnung, […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: