Nilüfer Yanya Press1Sanft, aber klangvoll präsentiert sich die junge Londoner Sängerin und Gitarristin Nilüfer Yanya auch auf ihrer zweiten EP Plant Feed. Ihr Stil ist minimalistisch: soulige Klänge treffen auf feinen Elektro-Sound. Für nur für zwei Termine ist sie in den kommenden Tagen auf ihrer Tour in Deutschland. Hamburg und Berlin können sich freuen die Newcomerin aus England zu begrüssen. Endlich mal wieder ein junges Talent, das selbstbewusst, aber unaufdringlich ihren eignen Stil präsentiert.

Live erlebt habe ich Nilüfer Yanya vergangenes Jahr auf dem Reeperbahnfestival in Hamburg. Bei ihrem Auftritt im Nochtspeicher konnte sie nicht nur mich direkt überzeugt. Leider ein wenig spät betrat ich den Club am zwischen Reeperban und Hafen, doch die zwei Songs blieben im Gehör. Eine zierliche Person mit einer Gitarre, die ein wenig zu groß erschien, aber den Gesang feinen Töne begleite. Es erinnert ab und an ein wenig an Björk, ist aber nicht so sphärisch, eher melancholisch und getragen. 

Das Spiel mit Gesang und Text

Nilüfer Yanya Reeperbahnfestival 2017 by MusicspotsNilüfer Yanya erzählt ihre kleinen Geschichten verspielt und klangvoll. Die Akzenten, die sie setzt schwingen zwischen einfühlsamen Soul und werden, wie bei Keep On Calling plötzlich von harten Tönen unterbrochen und so ihrem Text noch mehr Tiefe verleihen. Der gut komponierte Wechsel, macht das Zuhören spannend. Ihre Geschichten malen Bilder im Kopf. So zart und zerbrechlich die junge Sängerin daherkommt, umso selbstbewusster scheint sie durch ihr Leben zu gehen. Traurig und tragend startet zum Beispiel auch Golden Cage. Die Begleitung des rotzig und trotzig klingenden Saxophones lässt auch diesen Song ohne das Gefühl von völliger Leere ausklingen. Mehr scheint es eine Aufforderung an den Höher zu sein. Einer meiner Favoriten auf ihrer Songliste ist das sanfte melancholische Thanks 4 Nothing. Es ist immer wieder ein Gänsehautmoment, wenn Nilüfer Yanya in iher eigenen Art das Ende einer Beziehung besingt und ganz ehrlich sagt: Nein, es kann nun keine gute Freundschaft werden. Klänge zum Träumen mit Texten, die einen zurück in die Realität holen.

Nilüfer Yanya im Spotlight von BBC

Sie gilt bereits als eine der interessantesten Newcomer auf der in England. BBC hat sie mit dem „BBC Sound Of 2018“ ausgezeichnet. Ich finde zu recht. Ihr Stil ist eigen, er hat Klang und Soul. Ihre Stimme setzt sie einzigartig und bewusst ein. Ich mag diese Mischung, die da aus London zu uns überschwappt und freue mich Nilüfer Yanya live zu erleben.

Wer schon ein wenig Reinhören mag, findet alle Songs Nilüfer Yanya in ihrer Spotify-Playliste.

Termine 2018

12.04.18 Hamburg, Mojo Jazz Café

13.04.18 Berlin, Auster Club

Mehr über Nilüfer Yanya erfahrt ihr wie immer auf ihrer HomepageFacebook-Fanpage, Instagram, Twitter und Youtube.

Fotocredit: Titel und Profilbild Nilüfer Yanya Pressebilder/ MeltBooking; Nilüfer Yanya @Reeperbahnfestival von Musicspots.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: