FT_Cover_Master_Logo_kleinSinger & Songwritter begleiten gerade meinen Weg. Und ein schöner Album Tipp ist mir bereits vor einigen Wochen ins Postfach geflattert. Natürlich will ich euch den nicht vorenthalten: Das Falco Trio aus Hamburg, mit dem dritten Album ‚III‘.

Sanfte Klänge, gemischt mit Gitarre, Bass und nuancierten Bläsern. Weder neu noch ungewöhnlich klingt das im Mai 2015 erschienene Album beim ersten Durchhören. Das die Musik im Ohr hängen bleibt, verdankt die Band mal wieder der guten Zusammenstellung. Das Trio aus Frontmann Falco Gesang und Gitarre, Stefan Schlagzeug und Richard am Bass spielten bereits über 300 Livekonzerte zusammen. Zusätzlich erzählen die Texte bewegte Geschichten aus dem Leben, bei denen man gerne genauer zuhört. Ab und zu traurig und schwermütig. Dann wieder lustig und nach Sommertagen. die Mischung macht´s und so ist auch das 3. Album sicher nicht das letzte der Band aus Hamburg.

Das Falco Trio scheint ununterbrochen auf Tour zu sein. Leider sieht es auch bei der 3. Teil der Tour zum Album so aus, dass ich es erst zum Abschlusskonzert auf dem St. Pauli Weihnachtsmarkt am 21.11. schaffen werde.

Gut, dass Musik heute so mobil. Besser noch, dass Falco mir bereits zugesagt hat, ein paar Frage über die Band und die Geschichte zu beantworten.

Moin nach Hamburg. Ein schönes neues Album habt ihr da herausgebracht. Wie schafft man das heute als doch recht kleine lokale Band so aus eigener Tasche?
Moin und Dankeschön! In den letzten 8 Jahren haben wir 4 Produktionen gemacht, alle 2 Jahre etwas neues. Ganz am Anfang habe ich die erste Produktion aus eigener Tasche gezahlt, wir haben fast alles zu Hause eingespielt und sind nur zum mischen und mastern in ein Studio gegangen. Durch den Verkauf der ersten CD konnten wir die zweite finanzieren. Und durch den Verkauf der zweiten CD und das Spielen von vielen Konzerten das dritte Album.

Falco, du sagst selber: „Alles, was ich in meinen Texten erzähle, sind Geschichten oder bestimmte Ereignisse aus meinem Leben. ‚III‘ ist eindeutig das Persönlichste, was ich je zu Papier gebracht habe – es sind Erlebnisse der letzten vier Jahre“. Das hört man. Welchen Song magst du persönlich am Liebsten?
Das stimmt, ich schreibe selten etwas fiktives. Ich habe verschiedene Lieblingssongs. Dazu gehört „Be with you“, das über das Suchen und Ankommen im Leben handelt. Und natürlich weil der Song diese grandiosen Bläsersätze hat. „87 years“ und „You will always be“, die ich über meine verstorbene Grossmutter geschrieben haben. Sie hat 16 Jahre mit mir unter einem Dach gelebt und schaut seit 2 Jahren von oben zu. Ein weiterer Lieblingssong von mir ist „Dear Mama“, den ich für meine Eltern, speziell für meine Mum, geschrieben habe, die leider auch beide sehr früh verstorben sind. Auf der Platte gibt es aber natürlich auch viele positive Songs!

Ihr scheint ja ständig gebucht zu sein. Glückwunsch! Sicher kommen die Clubs inzwischen auf euch zu, oder müsst ihr noch viel herumtelefonieren für einen Liveauftritt?
Danke!
Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal rufen Veranstalter an, aber das meiste läuft über die Eigeninitiative.
Bewerben, bewerben, bewerben, auf sich aufmerksam machen und hartnäckig sein.

Habt ihr denn inzwischen einen Lieblingsclub oder gibt es ein Location, die ihr auf keinen Fall mehr betreten wollt?
Über Locations wo ich nicht nochmal spielen werde, dazu möchte ich nichts sagen. Ich liebe das Knust, den Santa Pauli oder das Statt Café in Kiel.

Ihr gebt seit langem viele Charity Konzerte und jeweils zwei Euro pro verkauftem Album ‚III‘ gehen an die Initiative „Knack den Krebs“. Wie kam es dazu?
Dazu muss ich ein bisschen ausholen. Wir haben vor 3 Jahren eine Freundin und Sängerin in unserem Umfeld an Krebs verloren. Damals habe ich mit unserer damaligen Cellistin, Fidi Steinbeck, den Drang gespürt, dass wir etwas tun müssen. Und so haben wir, durch Sponsoren finanziert, einen kleine „Duo Charity EP“ aufgenommen mit 4 Songs. Der komplette Erlös dieser EP kommt den Kids zugute und fliesst in die Musiktherapie der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. Ein Charitykonzert haben wir Ende 2013 zu dieser EP organisiert. Aus diesem Konzert sind nun 2 Konzerte im Jahr geworden. Und am 03.12. geht es im Knust weiter. Den Charitygedanken wollte ich weiter verfolgen, deswegen geht vom neuen Album ‚III‘ ebenfalls ein Teil an die Kids.

Ich hoffe ja euch vor dem grossen Abschlusskonzert live zu sehen. Sollte das nicht klappen, wandern auf jeden Fall meine beiden Favoriten direkt in meine Musicspots Playliste: Einmal das fröhlich sommerliche Be With you mit dem schönen Bläsersatz und dann der Country Song Ring on Your Finger

Wie kommt ihr denn so plötzlich auf Country?
Es kommt wie es kommt. Wir schauen nicht danach, dass alle Songs einen bestimmsten Stil haben. Eine Platte definiert sich durch die Stimme und die Stimme ist der rote Faden. So gibt es Reggae, Country, Pop, Rock, Swing und auch ein bisschen Indieeinflüsse auf der Platte. Es ist doch schön wenn man bei jeden Song etwas neues entdeckt und viel. überrascht ist und nicht nach Song 5 weiss, wie der Hase läuft.

Danke euch und wir sehen und spätestens im November in Hamburg.

 

Und für alle die es auch nicht direkt zum nächsten Livekonzert schaffen, gibt es die Single „Someone to Lean on“ auch als Video:

Und natürlich aktuelle Infos rund um die Band auf der Falco Trio Webseite.

One Response to Falco Trio – III

  1. […] Zusätzlich zu den Alben erschien 2013 die Duo Live Session EP von Falco und der Cellistin Fidi, deren Erlös komplett an das Kinderkrebszentrum in Hamburg gespendet wird. Bis heute finden regelmäßig Charitykonzerte statt, die Falco zugunsten der Fördergemeinschaft organisiert und sich dabei die Bühne mit namenhaften Künstlern teilt. Bereits vor zwei Jahren haben wir mit Falco Trio über das Album III und Initiative Knack den Krebs geplaudert. Das Interview könnt ihr hier lesen. […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: